Leckeres Rezept – Pangasius-Filet mit Koriander, Reis und Salat

Gesundes Abnehmen leicht gemacht. Das Fisch-Filet ist schnell und ganz einfach zubereitet und schmeckt lecker. Es ist auch bei Laktoseintoleranz geeignet.

Nicht nur Fleischgerichte sondern auch Fisch ist ein wichtiger Bestandteil für eine gesunde Ernährung. Fisch enthält neben wichtigen Mineralstoffen und Vitaminen (Vitamin B12, Vitamin D, Kalium, Zink, Fluor und Jod) auch zwischen 15 und 20% hochwertigen Eiweiß. Außerdem beinhaltet Fisch einen großen Teil an gesundheitsfördernden mehrfach ungesättigten Fettsäuren, wie zum Beispiel Omega-3-Fettsäuren. Das sind viele Gründe dieses gesunde Rezeptauszuprobieren. Voller Genuss und Freude am Zubereiten garantiert.

Zutaten für zwei Personen:

  • 2 Pangasius-Filets (alternativ Victoriabarsch-Filets)
  • 500 g Reis (zum Beispiel Basmati-Reis, Wildreis oder Reisnudeln)
  • Olivenöl
  • Balsamico-Essig
  • Butter/Margarine (Bei Lakoseintoleranz, laktosefreie Margarine – Deli)
  • Koriander (Körner)
  • 1 unbehandelte Limette oder Zitrone
  • 4 Tomaten
  • 1 Gurke
  • 1 Mozzarella (Bei Laktoseintoleranz, laktosefreien Mozzarella)
  • 1 Paprika (Garnitur)
  • Basilikum-Blätter
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung von Reis

Füllen Sie eine Tasse mit dem Reis Ihrer Wahl (Empfehlung Reisnudeln, Basmati- oder Wildreis) und schütten Sie diesen in einen Topf. Auf eine Tasse Reis, kommen zwei Tassen Wasser, die Sie zu dem Reis geben. Geben Sie den Reis als erstes in den Topf und anschließend das Wasser, sonst klebt der Reis in der Tasse an. Salzen Sie etwas und schließen Sie den Topf mit dem Deckel. Sobald das Wasser kocht, den Deckel herunternehmen, den Herd auf die kleinste Stufe stellen und bei offenem Topf circa zehn Minuten fertig kochen lassen. Nicht vergessen, ab und zu umrühren. Als letzten schütten Sie nur noch den Reis ab.

Zubereitung des Pangasius-Filet

Währenddessen der Reis kocht, können Sie das Filet unter lauwarmen Wasser säubern und anschließend mit Krepp-Papier trocken tupfen. Braten Sie den Fisch bei kleiner/mittlerer Stufe mit ein paar Tropfen Olivenöl und ein bisschen Butter/Margarine (oder laktosefreie Butter/Margarine) von jeder Seite ungefähr drei Minuten an. Achten Sie darauf, dass der Fisch in der Mitte glasig bleibt und außen angenehm kross wird. In der Zeit schneiden Sie die unbehandelte Limette oder Zitrone in Scheiben und legen Sie sie neben den Fisch in die Pfanne. Ungefähr drei Scheiben sollten für das Aroma genügen. In einem bereitgestellten Mörser, können Sie nun etwa einen Esslöffel Koriander-Samen klein mahlen/zerstoßen und über das Pangasius-Filet streuen. Zuletzt nur noch eine Minute wirken lassen und fertig ist der Fisch.

Zubereitung des Salats

Als Beilage empfiehlt sich ein frischer knackiger Salat, aus Tomaten, Gurke und Mozzarella (oder laktosefreier Mozzarella). Dazu einfach das Gemüse waschen, in kleine Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Verfeinern Sie den Salat mit ein paar Tropfen Olivenöl, Balsamico-Essig, Salz und Pfeffer. Rühren Sie vorsichtig um und legen Sie zwei/drei Blätter Basilikum oben auf den Salat als Dekoration.

Servieren Sie das Gericht an Reis, mit frischem Salat und dem Pangasius-Filet, garniert mit Zitronenscheiben und Paprika-Streifen. Voilà, dem Genuss steht nichts mehr Wege. Ein gutes Glas Weißwein (zum Beispiel Riesling) und gefühlvolle Musik ergänzen Ihren wundervollen Abend, den Sie in geselliger Runde und mit diesem Rezept zu einem garantierten Highlight machen.

Guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.