Liebe kennt kein Alter – Altersunterschied in der Partnerschaft 

Wolfgang und Sarah, ein Paar mit großem Altersunterschied. Dies ist schon lange keine Seltenheit mehr. Und doch stets in der Kritik.

Ein älterer Mann mit einer jungen Partnerin oder ein junger Bursche mit einer älteren Dame. Beziehungen mit Altersunterschied sind keine Seltenheit, weder damals noch heute. Dennoch treten ihnen nur die wenigsten mit Toleranz und Verständnis entgegen. Paare denen man den Altersunterschied ansieht, werden in der Öffentlichkeit häufig mit Vorurteilen beäugt. Je größer der Altersunterschied, desto kritischer reagiert deren Umfeld. Oftmals werden sie verspottet, lächerlich gemacht und in eine Schublade gesteckt. Um mit der geliebten Person leben zu können, müssen jene Paare mit Rückzug von Freunden und Verwandten rechnen.

Worauf kommt es an?

Wolfgang B.* (64 Jahre, Pensionär) und Sarah W.* (20 Jahre, Studentin) sind seit zwei Jahren ein glückliches Paar. Doch auch sie hatten Anfangs Schwierigkeiten zu ihrer Liebe zu stehen.

In einem Interview berichten sie von ihren Erlebnissen: „Anfangs habe ich versucht meine Gefühle für Sarah zu verdrängen und wollte an meine Vernunft appellieren. Doch mit der Zeit habe ich die Gefühle nicht mehr unterdrücken können.“, erklärt Wolfgang, „Wir haben immer mehr Gemeinsamkeiten entdeckt, wie die Liebe zur Musik, Literatur oder die Natur.“

Das besondere an ihrer Beziehung seien, nach Sarah, auf der einen Seite Gemeinsamkeiten, welche verbinden und Unterschiede, die ergänzen. Männer in ihrem Alter seien ihr zu unreif und zu sprunghaft. Doch auch dies sei bei jedem anders, da es letzten Endes nicht auf das Alter an sich ankomme, sondern auf die Art des Charakters und die Entwicklung des Geistes, so erklärt Sarah.

„Sarah ist,meiner Meinung nach, anders als andere Frauen in ihrem Alter. Nur die wenigsten ihrer Altersklasse schwärmen für Richard Wagner, geschweige denn sie gehen gerne in den Alpen wandern! Und nicht alle Männer meiner Altersklasse sind noch so unternehmungslustig und offen für Neues.“, führt Wolfgang fort, „Jedem das seine. So lange es funktioniert, soll man lieben, wen man lieben will. Liebe kennt kein Alter.“

Neid, Norm und Nachsicht

Noch heute werden die Beiden angestarrt, wenn sie Hand in Hand durch die Straßen laufen. Viele Menschen glauben nicht, Liebe und Zuneigung seien der Halt einer solchen Beziehung, sondern Geld, Oberflächlichkeit und Ansehen. Wolfgang und Sarah haben zwar gelernt damit umzugehen, doch kommen sie nicht umhin sich über die unbedachten Bemerkungen der Gesellschaft zu ärgern. Während Wolfgang in der Öffentlichkeit bei Männern teilweise auf Neid stößt, wird ein Paar, bei welchem die Frau älter ist, noch negativer und einseitiger Betrachtet: Diese Konstellation ist wohl deshalb schwer zu akzeptieren, da das Bild einer Frau, die unter der starken Hand eines stattlichen Mannes im Haus lebt, unterbewusst noch immer existiert und fest verankert in den Köpfen der Menschen sitzt. Dabei ist jedem bewusst, dass die Selbstständigkeit der Frauen in den vergangenen Jahren enorm zugenommen hat.

Gleiches Alter – bessere Wahl?

Partnerschaftsprobleme gibt es selbst in den besten Beziehungen. In Deutschland lassen sich jedes Jahr mehr als 200.000 Paare scheiden. Seit den 60er Jahren steigt die Scheidungsquote kontinuierlich an. Eine vom Altersunterschied geprägte, beendete Beziehung gezielt zu kritisieren, während eine gescheiterte Beziehung Gleichaltriger kommentarlos zur Kenntnis genommen wird, scheint daher ein wenig fragwürdig.

Ein weiterer, wesentlicher und überaus positiver Aspekt ist, wie eine demographische Studie in Dänemark ergab, eine längere Lebenserwartung für Männer mit jüngeren Partnerinnen. Frauen hingegen, mit jüngeren Partnern, würden nicht von jenem Effekt profitieren, so Sven Drefahl vom Max-Planck-Institut für demografische Forschung. Doch spezielle Gründe enden meist in Spekulationen. Mit dieser Sichtweise geht das Paar, Wolfgang und Sarah, ohnehin nicht an ihr Zusammenleben heran.

Sie sind sich sicher: „Wir leben im jetzt und versuchen mit einander jeden Augenblick zu genießen. Unsere Beziehung hat uns deutlich vor Augen geführt, was das wesentliche im Leben ist und wie wertvoll jeder kleinste Moment sein kann. Planen ist schön, doch keinesfalls notwendig.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.