Mind Mapping auf iPad, iPod touch und iPhone

Mind Maps sind wie eine große Leinwand zum Strukturieren und Organisieren von Ideen und Gedanken. Auf den iOS-Geräten gibt es dafür ausgezeichnete Apps.Rein technisch gesehen ist Mind Mapping ein alter Hut. Bereits 1974 wurde diese kreative Lernmethode vom Engländer Tony Buzan entwickelt. Bei diesem Verfahren werden die rechte und die linke Hälfte bei einer Problemlösung gleichermaßen herangezogen. Wie wir heute wissen, ist die linke Seite des Gehirns zuständig für Analyse, Logik, Sprache und Zahlen. Die rechte Hälfte ist dagegen für Fantasie, Bilder, Farbe, Rhythmus, Gefühle oder Musik verantwortlich.

Mind Mapping ist wie eine große Leinwand, auf der wir unseren Gedanken freien Lauf lassen können und kreativ mit Farben, Formen und Texten umgehen. Das Ergebnis wird vom Gehirn nicht nur rational, sondern auch als Bild gespeichert. Auf einem iOS-Gerät Mind Maps zu erstellen, ist nicht nur ganz einfach, es macht auch richtig Spaß. Ähnlich wie auf dem PC gibt es auch auf iPad & Co. ein paar Apps, die Ihnen bei der Visualisierung der Gedanken helfen. Viele bieten außerdem Zusätze wie Brainstorming, Event-Planung, Notizen und To-Do-Listen. Hier ist eine Auswahl der besten Apps.

iThoughts HD – Gut und vielseitig

iThoughts HD ist zwar nicht die teuerste aber wohl eine der besten Apps aus dem Bereich Mind Mapping. Die App ist besonders für eine berufliche Nutzung prädestiniert und bietet einen echten Mehrwert im Joballtag. Obwohl die Eingabe der Daten und Auswahl der Icons nicht ganz so intuitiv ist, lässt die optische Präsentation kaum Wünsche übrig. Schon nach kurzer Zeit ist man in der Lage, effektive Maps zu erstellen. Zweige lassen sich leicht einfügen, verschieben, einklappen, ändern oder löschen. Layout und Präsentationsstile können automatisch zugeordnet werden. Für die Erstellung der Maps stehen eine große Anzahl Cliparts und Icons zur Verfügung. Hyperlinks ermöglichen die Navigation zwischen einzelnen Maps. iThoughts HD ist sehr vielseitig und kann fast alle Mind Mapping-Datenformate importieren bzw. exportieren. Die Unterstützung weiterer Sprachen steht noch auf der Wunschliste. Alle erstellten Maps können direkt mit Dropbox synchronisiert werden.

MindMeister – meisterliche Maps

Anders als andere Programme, die ursprünglich für den PC entwickelt wurden, startete MindMeister seine Karriere als Web-Applikation. Erst danach wurde mit HTML5 die iOS-Version entwickelt. Herausgekommen ist dabei eine sehr gute App mit einer übersichtlichen Oberfläche. Die App sichert die Daten automatisch auf MindMeister.com, zur Nutzung ist deshalb ein kostenloser Account nötig. Dafür hat der Nutzer die Möglichkeit, unbegrenzt viele Maps zu erstellen, zu bearbeiten und weltweit darauf zuzugreifen. Erstellte Maps können vom mobilen Gerät direkt mit Freunden oder Arbeitskollegen geteilt werden. Fast alle gängigen Mind Map-Formate können importiert werden. Der Export ist als PDF-, RTF- oder Bilddatei sowie in vielen anderen Formaten möglich.

iMindMap Mobile HD – direkt vom Erfinder

iMindMap ist das offizielle Mind Mapping-Tool des Erfinders Tony Buzan (englischer Mentaltrainer). Mit Hilfe einer einfach zu bedienenden Oberfläche kann man damit wunderbare Maps kreieren. Man merkt, dass die App für die Bedienung durch Gesten optimiert wurde. Anfänger werden durch ein Video in die Kunst des „Mapping“ eingeweiht. Fertige Map können direkt per E-Mail verschickt oder in die gängigen Formate exportiert werden. Trotz der hohen Preises vermisst man ein paar wichtige Funktionen wie UNDO, Synchronisierung oder den Dropbox-Support, die wohl erst in einer späteren Version vorgesehen sind. Dennoch ist das Programm für Mind Mapping-Puristen geeignet, obwohl man für den stolzen Preis sicher bessere Apps bekommt.

SimpleMind for iPad – Back to basic

SimpleMind ist eine kleine App, die dem Nutzer die Basisfunktionen für das Mind Mapping und den Zugang zu einem Web-Server zur Verfügung stellt. Die Software ist nicht so komplex wie andere Programme, dafür gibt es sie kostenlos. Wer auf seinem PC schon Mind Mapping-Software hat, kann diese auf einem mobilen Gerät als Ergänzung nutzen. Der Web-Service ($ 6.99) ist im Vergleich zu anderen Produkten zu teuer.

MindNode – last but not least

Wenn Ihnen die Mind Map-Grundfunktionen reichen, ist MindNode die richtige App. MindNode eignet sich sehr gut zum Sammeln und Organisieren von Ideen in Form von Mind Maps. Knoten können direkt auf der Oberfläche erzeugt und editiert werden. Auf Wunsch lassen sich die Entwürfe auch drucken, diesen Komfort bieten sonst nur wenige der anderen Apps. Dafür enthält dieses Werkzeug vielleicht nicht ganz so viele, aber dennoch alle nötigen Funktionen. Der direkte Export nach Dropbox wird ebenfalls unterstützt. Die Multi-Touch-Oberfläche ist einfach und intuitiv zu bedienen und braucht kaum Einarbeitungszeit. Import- und Exportfunktionen lassen keine Wünsche übrig. Die Zusammenarbeit mit dem kostenlosen MindNode auf dem Mac ist problemlos möglich. Eine sehr gute App zu einem akzeptablen Preis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.