Neuen Computer kaufen

Computerkauf – Laptop oder Desktop PC kaufen? Laptops bestellen oder Notebookkauf – Ein Computer Vergleich. Die Entscheidung für Notebook oder PC Tower hängt von ihren Bedürfnissen ab. Desktops sind meist günstiger, Notebooks leicht und handlich – Tipps zum Computerkauf.

Vor 30 Jahren waren PCs für den Normalbürger nicht selbstverständlich. Die ersten Geräte waren Heimcomputer, die verglichen mit unseren heutigen Ansprüchen wenig konnten. Durch die technische Entwicklung und die Massenproduktion sind Computer für zu Hause eine Selbstverständlichkeit geworden. Im Zeitalter des Internets möchte kaum jemand auf die Möglichkeiten, die ein Computer bietet, verzichten. PC oder Notebook kosten mittlerweile nicht mehr als ein Sommerurlaub von einer Woche Dauer. Für welchen Computer Sie sich entscheiden, hängt vor allem mit ihren Bedürfnissen zusammen.

Das Notebook – Elektronisches Notizbuch

Ein Notebook, auch Laptop genannt, ist ein kleiner, mobiler Computer, der auf den Schoß passt. Der tragbare Klappcomputer ist relativ leicht und kann auf Reisen mitgenommen werden. Ein Laptop kann für eine gewisse Zeit über einen Akku unabhängig vom Stromnetz betrieben werden. Im Prinzip hat es dieselben Funktionen wie ein PC-Standgerät. Mit beiden können Sie, vorausgesetzt sie haben die entsprechende Software installiert, folgendes tun:

  • Briefe schreiben und ausdrucken (dazu brauchen sie natürlich auch einen Drucker)
  • Präsentationen bearbeiten
  • Datenbanken anlegen
  • Im Internet surfen und E-mails schreiben
  • Digitale Fotos anschauen
  • CDs brennen
  • Spiele spielen
  • Musik hören

Der Desktop PC – Tower unter dem Tisch

Ein PC-Standgerät ist nicht so kompakt wie ein Laptop. Der Tower, aus dem Englischen übersetzt heißt das Turm, beinhaltet den Prozessor, die Festplatte, die Grafikkarte, Laufwerke und andere elektronische Bauteile. Der Tower findet in der Regel unter dem Schreibtisch Platz. Um den PC mit allen Funktionen bedienen zu können, muss man eine Tastatur, einen Bildschirm, Lautsprecher und ein Zeigegerät, eine so genannte Maus, anschließen. Bei einem Laptop sind alle Komponenten in das Gehäuse eingebaut. Sie brauchen keine zusätzlichen Geräte anzuschließen, außer eventuell einem Drucker.

Argumente für das Laptop

  • geringes Gewicht (2-3 kg)
  • kein Kabelsalat unterm Tisch
  • transportabel, mobiler Einsatz unterwegs
  • klein, ansprechendes Äußeres
  • nimmt auf dem Schreibtisch wenig Platz ein
  • kann bei Bedarf schnell weggeräumt werden
  • ist nicht dauernd an externe Stromversorgung gebunden

Argumente für ein PC-Standgerät

  • hat bei ungefähr gleichem Preis eine bessere Rechenleistung
  • hat beim gleichen Preis meist größere oder gleich mehrere Festplatten
  • das Gerät kann aufgerüstet werden
  • schnellere Grafikkarte
  • schnellere CD-/DVD-Laufwerke
  • die externe Tastatur ist größer, dadurch bequem zu bedienen und lässt sich unabhängig vom Bildschirm aufstellen
  • der Tower ist unter dem Tisch geschützt und weniger anfällig für Unfälle mit verschüttetem Kaffee
  • es gibt in der regel mehr Anschlüsse für zusätzliche Geräte

Computerkauf leicht gemacht

Wenn Sie 500 Euro für einen Computer ausgeben möchten und auf maximale Rechenleistung und große Speicher aus sind, dann bekommen Sie für ihr Geld beim Kauf eines Standgerätes mehr. Es bleibt die Frage, ob Sie die größere Leitung überhaupt benötigen. Otto Normalanwender surft im Internet, schreibt ab und zu Briefe und lädt Fotos am PC hoch. Für diese Anwendungen reichen selbst einfachste PC´s aus. Superschnelle Grafikkarten und schnelle Laufwerke werden vor allem dann gebraucht, wenn Sie aufwendige PC Spiele spielen möchten. Achten Sie beim Computerkauf auch auf den Stromverbrauch. Laptops sind meistens sparsamer. Standgeräte brauchen wegen der schnelleren Prozessoren eine gute Luftkühlung und das verbraucht Strom. Allerdings gibt es mittlerweile neu entwickelte Prozessoren, die viel weniger Wärme entwickeln und deshalb auch sehr sparsam beim Stromverbrauch sind.

Computerkauf – Laptop oder Desktop PC kaufen?

Überlegen Sie, was sie mit dem Computer tun möchten. Bedenken Sie auch, dass Computer ständig weiter verbessert werden und deshalb schnell veralten. Das Aufrüsten lohnt sich nur, wenn Sie zum Beispiel ein eingefleischter Online-Spieler sind, der alle halbe Jahr an seinem PC herumschrauben möchte. Wenn Sie es bequem mögen, können Sie auch an ein Laptop eine Tastatur und eine Maus anschließen. Das geht auch kabellos. Vor allem für Menschen, die viel schreiben, ist eine externe Tastatur sehr zu empfehlen. Dadurch nutzt sich auch das Gehäuse des Laptops weniger stark ab. Mittlerweile kaufen die meisten Nutzer ein Notebook, obwohl sie etwas teurer sind als Standgeräte. Aber vielleicht spielt ja doch die Optik eine entscheidende Rolle und so ein flacher, silberner Klappcomputer, der in die Aktentasche passt, sieht einfach besser aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.