Salat-Dressings ohne Zusatz von Eiprodukten – Fünf Rezepte für eifreie Salatsoßen

Leckere und exotische Salat-Dressings nicht nur für Vegetarier.

Welcher Lacto-Vegetarier kennt das Problem nicht – man geht in ein Restaurant, vegetarische Restaurants sind hier nicht ausgenommen, und muss sich vor der Bestellung eines Salates erst einmal erkundigen, ob das Salat-Dressing auch keine Ei-Produkte, wie zum Beispiel Mayonnaise, enthält. Um ganz sicher zu gehen, bestellt man den Salat ganz ohne Dressing, lässt sich separat Essig und Öl bringen und freut sich auf die leckeren Salatsoßen zuhause.

Die folgenden Soßenrezepte sind eifrei, schnell zuzubereiten und schmecken köstlich. Zutaten wie vegane Mayonnaise und Algenpulver sind in jedem Bio-Supermarkt erhältlich.

Avocado-Dressing

Dazu braucht man eine kleine, sehr reife Avocado, Kräutersalz, einen Esslöffel fettarme Crème Fraíche, einen Esslöffel weißen Balsamico sowie zwei Esslöffel Olivenöl.

Die Avocado wird in einer kleinen Schüssel zerdrückt, die restlichen Zutaten werden hinzugefügt und mit der Avocado zu einem flüssigen Brei gerührt. Bei Bedarf (und je nach Geschmack) Balsamico hinzufügen. Dieses Dressing passt zu jedem Salat, auch zu Nudelsalat.

Schweizer-Käse-Soße

Je nach gewünschter Menge nimmt man 50-80 Gramm eines beliebigen Schweizer Hartkäses (am besten den Lieblingskäse), reibt ihn in eine kleine Schüssel und gibt den Inhalt eines halben Glases Tomatensaftes in kleinen Schüben hinzu. Den Käse mit dem Saft gründlich mischen, bevor man mehr Flüssigkeit dazu gibt. Damit wird fortgefahren, bis eine Soße von der Konsistenz dicker Schlagsahne entsteht. Diese Soße ist sehr kräftig und sollte nur in kleinen Mengen verwendet werden. Sie schmeckt sehr gut zu jedem Salat und vor allem zu Tomatensalat.

French Dressing

Zu dieser Salatsoße braucht man eine viertel Tasse kaltgepresstes Olivenöl, einen viertel Teelöffel Algenpulver, einen viertel Teelöffel Alfalfa Pulver, einen Teelöffel Zitronensaft, einen Teelöffel Honig und einen Viertel Teelöffel Kräutersalz. Die Zutaten werden in eine Schüssel gegeben und die Mischung wird mit einem Schneebesen so lange geschlagen, bis sie emulgiert. Diese Soße passt zu allen grünen und gemischten Salaten.

Gemüsedressing

Hierzu werden eine kleine Tomate, eine halbe Stange Sellerie und eine viertel rote Paprikaschote zusammen mit zwei Esslöffeln Olivenöl und etwas Kräutersalz püriert. Eine schmackhafte Soße zu jedem Blattsalat.

Südsee-Dressing

Dieses Dressing wird in größerer Menge hergestellt, so dass man tagelang davon Gebrauch machen kann. Dazu braucht man vier Tassen Gemüsebrühe (aus Gemüsebrühwürfeln), zwei klein gehackte Zwiebeln, zwei Tassen vegane Mayonnaise, ein Esslöffel Dijon-Senf, etwas frisch gemahlenen weißen Pfeffer und Meersalz, sowie etwas Zitronensaft. Vegane Mayonnaise lässt sich auch gut selbst herstellen.

Zubereitung: Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen, die Zwiebel hinzufügen und das ganze 40 Minuten kochen. Dann abkühlen lassen und abseihen.

Nun die vegane Mayonnaise in eine Schüssel geben und die abgekühlte Flüssigkeit unter kräftigem Schlagen langsam zufügen, bis sich die Mayonnaise aufgelöst hat. Dann Senf und Gewürze zugeben. In einem geschlossenen Behälter im Kühlschrank aufbewahren. Ein köstliches Dressing für alle grünen und bunten Salate.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.