Sleek-Look – Perfekte Trendfrisur für glattes & glänzendes Haar

Schönes glattes und glänzendes Haar wie die Stars? Hairstyling-Tipps und Anleitung für eine Trend-Frisur im Sleek-Look – passend für lange und kurze Haare.

„Sleek“ ist eine Vokabel, die dem englischen Sprachraum entlehnt ist und sich mit glatt und glänzend übersetzen lässt. Das trifft den Inhalt dieser auf den ersten Blick schlicht wirkenden und zeitlos-eleganten Frisur, die für kürzere und lange Haare gleichermaßen gut geeignet ist, recht genau.

Klassisch – Frisuren im Sleek-Style

Diese Haartracht ist nicht so neu, wie man vielleicht denken mag. Schon in den 60er Jahren war der Sleek-Look absolut in Mode – damals traten die Blumenkinder ganz klassisch mit Mittelscheitel und glatten langen Haaren auf. Auch in den 80er Jahren war er in seiner Extremform mit sehr viel Gel in den Haaren und als androgyner Touch bei Frauen sehr beliebt. Seitdem geistert die Frisur immer wieder durch die Haar-Trends – sie ist eben ein echter Klassiker, der sehr wandelbar ist und mit dem man selten falsch liegt. Neigt man zu einer splissigen Wuschelmähne, sollte man sich die Wahl der Frisur allerdings nochmal überlegen. Durch diese spezielle glatte Haartracht fallen Schäden am Haar verstärkt auf. Hier nützt vielleicht dauerhaft etwas Haarspitzen-Balsam oder eine saure Rinse.

Wie frisiert man den Sleek-Look?

Wenn man nicht gerade zu einer heftigen Lockenmähne tendiert, ist der simpelste Sleek-Look so zu produzieren:

  • Mit dem Stiel eines Kamms einen Mittelscheitel oder Seitenscheitel ziehen.
  • Die Haare nach links und recht glatt weg bürsten.
  • Eventuell etwas Haargel oder Stylingcreme in den Haaransatz geben und hinein kämmen.

Stylingprodukte & Hilfsmittel für die Frisur

Die Haare in den Längen und Spitzen können ruhig ein wenig lockerer liegen als der Ansatz, leichte und sanfte Wellen sind an dieser Stelle durchaus erlaubt. Hier kann man mit ein wenig Haarschaum arbeiten. Mit einem Glanzspray als Finish kann man zusätzlich noch schöne Effekte ins Haar bringen, mit etwas Haarspray lassen sich fliegende Härchen im Zaum halten. Wer mag, kann auch einen Hauch Wachs in die Spitzen kneten. Aber Achtung! Nicht zu viele Pflege und Stylingprodukte verwenden – sonst wirkt das Haar überpflegt und damit eher unschön.

Wer mit besonders störrischem Haar gesegnet ist, kann für diesen speziellen Look auch zum Glätteisen greifen oder die Haare über der Rundbürste glatt föhnen. Beides beansprucht die Haare allerdings sehr stark, hier empfiehlt es sich ein Schutzspray zu nutzen – einige Tipps für schöne Haare und deren Pflege helfen vielleicht auch weiter.

Wie kann man die Trend-Frisur Sleek-Look kombinieren?

Der Look wirkt etwas kühl, distanziert, nicht zu überbordend und meist recht edel. Die Haare können glatt am Gesicht herabhängen oder zum Hinterkopf hin weggekämmt werden. Allen Variationen gemein ist aber, dass das Haupthaar sehr flach am Kopf anliegt – sleek eben. Gleichzeitig ist der Style aber auch sehr wandelbar. Der Sleek-Look wirkt ebenso bei langen wie bei kurzen Haaren, sogar mit einem Pony kann man ihn kombinieren. Manche – wie bei Heidi Klum gesehen – tragen die Haare zum Beispiel ganz streng nach hinten mit Gel weggekämmt. Dies kommt natürlich gerade bei maximal schulterlangen Haaren besonders gut zur Geltung. Ein tiefsitzender Pferdeschwanz, ein eleganter Chignon als Nackenknoten – wie man ihn zum Beispiel schon oft bei Nicole Kidman auf dem roten Teppich gesichtet hat – oder auch ein locker geflochtener Zopf lässt sich ebenfalls perfekt mit dem strengen Hairstyling verbinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.