Thermoskanne richtig reinigen – Isolierkanne gründlich säubern

Wie reinigt man Thermoskannen richtig, ohne sie zu beschädigen? Muss eine Isolierkanne überhaupt gesäubert werden? Ein Vergleich der verschiedenen Methoden.

Die Besonderheit einer Thermoskanne, auch Isolierkanne genannt, ist ihr spezieller Aufbau, um das gewünschte Isolationsvermögen gegen Kälte oder Hitze zu ermöglichen. Prinzipiell besteht eine Thermoskanne aus zwei Einzelbehältern, die ineinander gesteckt sind. Zwischen dem Innen- und dem Außenbehälter befindet sich ein isolierender Zwischenraum, der zur noch besseren Isolation luftleer gepumpt wurde. Zur Verhinderung von Verlusten durch Wärmestrahlung sind die Behälter meist mit einer reflektierenden Schicht überzogen. Aus fertigungstechnischen Gründen wird der Doppelbehälter meist aus einem Glasguss gefertigt, der danach evakuiert wird. Der so entstehende Doppelbehälter ist sehr zerbrechlich und wird daher in ein Gehäuse mit Deckel und Dichtung eingebaut. Dieser konstruktionsbedingte Aufbau macht eine Thermoskanne zu einem relativ komplexen Gebilde, welches sich entsprechend schwierig reinigen lässt.

Die Thermoskanne in die Spülmaschine – gründlich aber gewagt

Eine gründliche und intensive Methode der Reinigung für die meisten Küchenutensilien ist die Spülmaschine. Das Einbringen einer Thermoskanne in die Spülmaschine würde zwar eine saubere Thermoskanne produzieren, jedoch mit einigen Nebenwirkungen. So dringt während des ein- bis zweistündigen Aufenthalts in der Spülmaschine Wasser in den Raum zwischen Isolierbehälter und Gehäuse ein, welches sich nur schlecht wieder entfernen lässt. Vor dem Reinigen einer Thermoskanne in der Spülmaschine muss diese demzufolge in ihre Einzelteile zerlegt werden. Das ist bei den meisten Thermoskannen problemlos möglich. Das Gehäuse ist so konstruiert, dass es für den Austausch des Isolierbehälters komplett auseinander geschraubt werden kann. Der freigelegte Isolierbehälter ist aber wie ein rohes Ei zu behandeln. Er reagiert sehr empfindlich auf Stöße oder Druck mit spitzen Gegenständen. Hat man alle Einzelteile vorsichtig aber fest sitzend in der Spülmaschine verstaut, kann es losgehen. Ein normales Spülprogramm sollte ausreichend sein. Nach der Trocknung der Einzelteile kann die Thermoskanne wieder vorsichtig montiert werden. Außer der Demontage und der Montage fallen keine weiteren Arbeiten oder Aufwendungen an.

Die Thermoskanne mechanisch oder chemisch reinigen

Ist ein Auseinanderbauen der Thermoskanne nicht möglich, bleibt die Reinigung von Hand. Vorher sollte man aber prüfen, ob eine intensive Reinigung der Thermoskanne überhaupt notwendig ist. Oft genügt das einfache Ausspülen mit warmem Wasser. Nach der Aufbewahrung von fett- und eiweißhaltigen Getränken, wie z.B. Milch, oder nach längerem Gebrauch, sollte jedoch eine gründlichere Reinigung erfolgen. Mit einer voluminösen, allseits weichen Geschirrbürste kann das Innere der Thermoskanne unter Zugabe von Wasser und Spülmittel vorsichtig gereinigt werden. Stärkere Verschmutzungen können über Nacht in einer Lösung aus Spülmaschinenpulver eingeweicht werden. Hartnäckigere Verschmutzungen können mit einer Tablette Gebissreiniger bekämpft werden. Nicht vergessen werden sollte das gründliche Ausspülen der gereinigten Thermoskanne mit klarem Wasser.

Die Tee-Thermoskanne

So wie es ausreichend ist, reine Teekannen lediglich auszuspülen, ist es ebenfalls ausreichend, Thermoskannen, in denen ausschließlich Tee aufbewahrt wurde, ebenfalls nur mit warmem Wasser auszuspülen. Der mit der Zeit auftretende Teebelag innerhalb der Kanne ist unbedenklich und geschmacksneutral. Grundsätzlich vermeiden sollte man das abwechselnde Einfüllen von Kaffee und Tee. In diesem Fall ist eine gegenseitige geschmackliche Beeinträchtigung wahrscheinlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.