Tipps für ein zartes und schönes Dekolleté

Die Brüste verändern sich mit der Zeit. Mit regelmäßigen Übungen und guter Pflege kann man der Veränderung entgegenwirken.

Ein schönes Dekolleté und ein straffer Busen sind für das Selbstbewusstsein der Frau sehr wichtig, denn sie sind ein Symbol der Weiblichkeit. Leider lässt mit der Zeit die Spannkraft der Brust nach und es wird nach Möglichkeiten gesucht, diesen Prozess zu verlangsamen. Es muss jedoch nicht immer eine Bruststraffung vorgenommen werden. Man kann selbst vieles tun, um die Schwerkraft aufzuhalten.

Der Busen wird von dem kleinen und dem großen Brustmuskel gehalten. Die Brust besteht hauptsächlich aus Fett-, Binde- und Drüsengewebe. Die Straffheit des Busens hängt von den Muskeln ab. Um eine straffe Brust zu haben, sollte man genau diese Muskeln trainieren.

Den unteren Bereich der Brustmuskulatur trainieren mit der Brustpresse

Die Brustpresse ist gut geeignet, um den unteren Bereich der Brustmuskulatur zu trainieren. Dazu stellt man sich aufrecht hin. Die Beine stehen hüftbreit und parallel nebeneinander. Der Bauch wird angespannt, die Ellbogen zeigen nach außen. Die Handflächen werden unterhalb der Brust zusammengedrückt. Die Position sollte man 10 Sekunden lang halten und dann 10 Sekunden pausieren.

Die Brustpresse sollte dreimal wiederholt werden. Man sollte darauf achten, dass man während des Pressens locker weiteratmet. Bei dieser Übung ist es wichtig, kein Hohlkreuz zu machen und die Knie ein wenig zu beugen.

Liegestütze für die Brustmuskeln

Liegestütze trainieren die Brustmuskeln, die Schultern und Oberarme. Man geht in die Ausgangsposition, die Schulter, Hüfte, Knie und Füße bilden dabei einer gerade Linie. Der Oberkörper wird stabil gehalten, Bauch und Po werden angespannt. Auch hier kein Hohlkreuz machen und den Po nicht in die Luft strecken!

Der Oberkörper wird langsam gesenkt, bis die Oberarme und Unterarme einen 90-Grad-Winkel bilden. Man sollte beim Absenken ausatmen und beim Hochgehen ein. Man macht drei Durchgänge mit 15 Wiederholungen. Nach jedem Durchgang sollte man 30 Sekunden pausieren.

Peeling und Creme für die zarte Haut an Dekolleté und Hals

Für die zarte Haut an Dekolleté und Hals sind Peelings und Cremes mit Algen- und Oliven-Extrakten, Avocadoöl und Extrakte aus grünem Tee sehr gut geeignet. Mit diesen Substanzen wird die Haut vor Sonnenstrahlen geschützt. Man sollte sich vor der Wahl in einer Drogerie oder in einer Apotheke beraten lassen. Diese Beratungen sind kostenlos. Das Peeling sollte man zweimal die Woche verwenden und sich danach gut eincremen.

Die ältere Haut braucht zusätzlich Vitamin A, das sogenannte Retinol. Mit diesem Vitamin kann sich die Haut schneller regenerieren. Die Haut wird wieder elastisch und nimmt die Feuchtigkeit besser auf. Zudem wird die Faltenbildung aufgehalten.

Auch die richtige BH- Größe spielt eine große Rolle

Es kommt vor, dass man die falsche BH-Größe trägt. Viele wählen kleinere Modelle und fühlen sich darin unwohl. Die richtige Größe kann man ermitteln, wenn man die Unterbrustweite misst. Die Ziffer ist immer ein Mittelwert. Die Größe 75 steht für den Mittelwert von 73 und 77 Zentimetern. Wenn der Unterbrustumfang in diesem Bereich liegt, braucht man die Größe 75.

Die Cup-Größe kann man beim Kauf feststellen. Der Cup sollte den Busen komplett umschließen ohne Falten. Die Besten Cups sind die, bei denen die Bügel kurz vor der Achselhöhe enden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.