Wie lassen sich Aknenarben verhindern?

Unreine Haut, Pickel und Akne – Narbenbildung vermeiden. Akne narbenbildung verhindern. Akne, Pickel und unreine Haut verursachen oft Narben. Eine Vorbeugung mit Zinksalbe, Rotlicht oder Kräuterkuren verhindert mit guter Hygiene Narben.

Die allgemeine Akne, auch als Acne vulgaris bekannt, verursacht durch die Bildung großer Pickel und Pusteln oft tiefe Narben, die ein Leben lang den betroffenen Patienten zeichnen können. Um die Narbenbildung zu vermeiden oder zu mildern, sollte neben einer medikamentösen Aknebehandlung vom Hautarzt, der kosmetischen Behandlung und einer Nahrungsumstellung auch zur schnellen Abheilung der Abszesse eine äußerliche Behandlung der Haut erfolgen.

Heilungsprozesse beschleunigen mit Rotlicht

Eine Bestrahlung mit einer Rotlichtlampe kann die bestehenden Entzündungen besser abheilen lassen und die Bildung neuer Abszesse mildern oder verhindern. Sinnvoll ist eine tägliche kurze Bestrahlung von etwa 10 Minuten, Regelmäßigkeit und Dauer der Anwendung entscheiden über den Erfolg.

Abheilung der Akne von innen unterstützen

Zinkpräparate und die Gaben von Vitamin B5 können positiv die Abheilung von Akne unterstützen. Homöopathen beraten zum Einsatz von verschiedenen Schüssler-Salzen, die einzeln oder kombiniert zu Heilungserfolgen beitragen. Eine Blutreinigungskur mit Wildkräutern lindert Akne und die Bildung von Pickeln und unreiner Haut. Hervorragend ist dabei die Brennnessel zu nutzen, die in dem Kraut enthaltene Kieselsäure trägt zu einer schnellen Heilung bei. Zugaben der frischen gehackten Brennnesselspitzen zu Suppe oder Spinat können ebenso wie eine Teekur mit frischem oder getrocknetem Kraut zur Besserung des Hautbildes führen.

Dampfbäder mit Kräutern lindern Entzündungen

Regelmäßige Dampfbäder mit getrockneter Kamille oder Schafgarbe helfen, die Entzündungen zu lindern. Dabei gibt man in eine große Schüssel zwei Esslöffel Kräuter und gießt kochendes Wasser zu. Das Gesicht wird über den aufsteigenden Dampf gehalten und mit einem Handtuch werden Kopf und Schüssel abgedeckt. Die danach gut aufgeweichte Haut kann sofort auch kosmetisch behandelt werden. Mit in Kosmetiktüchern gewickelten Fingerspitzen lassen sich Pusteln und Mitesser unter sanftem Druck entfernen.

Zinksalben zur Behandlung von Pusteln und Pickeln

Zinksalben helfen, die eitrigen Abszesse schnell auszutrocknen und abheilen zu lassen. Am besten lässt man sich in der Apotheke zu geeigneten Präparaten beraten. Um eine Narbenbildung zu vermeiden, darf man nicht mit den Händen auf die Entzündungen fassen, da diese immer Keime übertragen. Gegen Schmierinfektionen helfen nur eine gute Hygiene, Behandlung der Abszesse und die Desinfektion der betroffenen Hautstellen mit Gesichtswasser oder mit Teebaumöl.

Ursachen für Akne ergründen

Verschiedene Faktoren, die Akne auslösen oder begünstigen können, sind seit langer Zeit im Gespräch. Die falsche Ernährung, eine angegriffene Psyche oder auch nur die Stoffwechselumstellung während des Erwachsenwerdens sind neben Medikamenten oder Kosmetika die häufigsten Gründe für das Entstehen von Akne. Wenn der Gang zum Hautarzt nicht die erwünschte Besserung der Akne bringt, sind Ernährungsumstellungen oder Entspannungstechniken weitere Hilfen, gegen Pickel und Akne vorzugehen. Für weibliche Patienten sind auch Hormonpräparate, die gleichzeitig der Empfängnisverhütung dienen, erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.