Wie funktioniert LinkedIn

Das Business-Netzwerk LinkedIn. LinkedIn ist ein weltweit agierendes Netzwerk für Fach- und Führungskräfte. Mitglieder haben ganz neue Möglichkeiten zur Kommunikation und zum Austausch von Wissen. Karriere fördern mit sozialen Netzwerken.

LinkedIn funktioniert ähnlich wie Xing: Mitarbeiter und Unternehmen profitieren von der Vernetzung mit Gleichgesinnten. Sie teilen mit Experten auf der ganzen Welt, ihr Wissen, knüpfen neue Kontakte und pflegen Kundenbeziehungen. Durch die weltweite Verbreitung gelangt man als Benutzer recht einfach an die Kontaktdaten von über 40 Millionen Fach- und Führungskräften in allen Ländern der Welt. Über die Business-Plattform kann man nicht nur Zugang zu neuen Märkten und Handelsmöglichkeiten bekommen, mit ein bisschen Glück findet man hier auch seinen nächsten Job. Nach Angaben von LinkedIn ist bereits jede zweite Fach- und Führungskraft Mitglied der Online-Plattform. Möglicherweise öffnet sich für den Benutzer dadurch die Tür zu Millionen von neuen Kontakten. LinkedIn gibt es inzwischen auch mit einer deutschsprachigen Oberfläche.

Mitglied werden – Auf Beziehungen kommt es an

LinkedIn ist ein Netzwerk von erfahrenen Fach- und Führungskräften aus aller Welt, die 170 Branchen in 200 Ländern repräsentieren. Auf diese Weise lassen sich qualifizierte Fach- und Führungskräfte ausfindig machen und für eine Zusammenarbeit kontaktieren. Bevor man jedoch in den Genuss der Kontaktdaten kommt, muss man sich bei LinkedIn als Mitglied registrieren.

  1. Füllen Sie auf der LinkedIn-Homepage das Kontaktformular mit Ihrem Vor- und Nachnamen sowie einer gültigen E-Mail-Adresse und einem Passwort aus. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Jetzt Mitglied werden“.
  2. Vervollständigen Sie Ihr anschließend Profil sowie Ihren Lebenslauf. Dazu gehören ehemalige Stellen, Schulungen, Zugehörigkeiten und andere Aktivitäten. Ein vollständiges Profil, das den Verlauf Ihrer Karriere hervorhebt, ist die Voraussetzung, um Kontakte optimal auszuschöpfen.
  3. Fügen Sie Ihre bereits vorhandenen Kontakte hinzu. Auf diese Weise erhöhen Sie die Chance auf neue Geschäftsbereiche oder Aufstiegsmöglichkeiten.
  4. Erstellen Sie anschließend ein öffentliches Profil mit einer persönlichen URL-Adresse. Dadurch ist gewährleistet, dass Suchmaschinen wie Google oder Yahoo! Ihre Seite finden und anzeigen. Ihr öffentliches Profil ist Ihr virtueller Lebenslauf.

Eine eigene Profilseite und die Kommunikation mit anderen Mitgliedern sind bei Linkedin kostenlos, Premium-Funktionen gibt es ab 19,50 Euro pro Monat. Kontakt kann man übrigens nicht mit jedem anderen Mitglied aufnehmen, das funktioniert nur durch Empfehlungen eines bestehenden Kontakts und über eine Premium-Mitgliedschaft.

Sicherheit und Datenschutz sind wichtig

Leider ist es so, dass viele Mitglieder sozialer Netzwerke mit ihren persönlichen Daten sehr unvorsichtig umgehen. Sicherheitsexperten warnen deshalb eindringlich davor, persönliche Informationen, wie beispielsweise Geburtstags- oder Adressdaten, ins Netz zu stellen. Jeder sollte bedenken, dass das Internet nie etwas vergisst. Auch abfällige Reden über die Firma oder Kollegen oder die Vermischung beruflicher und privater Angelegenheiten sind absolute Karrierekiller. Achten Sie bei den Kontakten nicht auf die Menge sondern auf die Qualität. Das gleiche Passwort für verschiedene sozialen Netzwerken zu verwenden, ist ein potenzielles Sicherheitsrisiko. Schaut Ihnen beim Eingeben jemand über die Schulter oder stiehlt das Passwort auf andere Weise, hat er Zugang zu allen Ihren persönlichen Daten – ein Super-GAU. Der sorglose Umgang mit sozialen Netzwerken kann nämlich nicht nur Kollegen Probleme bereiten, auch die eigene Familie könnte darunter sehr leiden.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der LinkedIn-Homepage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.