Wie verhalte ich mich nach dem Ziehen eines Weisheitszahns?

Wer sich nach dem Ziehen eines Weisheitszahns an ein paar einfache Grundregeln hält, kann unter Umständen Komplikationen vermeiden.

Wer eher zu den zart besaiteten Menschen gehört und weiß, dass in den nächsten Tagen ein Termin zum Ziehen eines Weisheitszahns ansteht, der wird recht bald anfangen, sich Gedanken darüber zu machen. Denn in den meisten Fällen gibt es immer jemanden aus dem Bekannten- oder Freundeskreis, bei dem das Ziehen eines Weisheitszahns aus welchen Gründen auch immer schief gelaufen ist.

Das Ziehen des Weisheitszahns genau mit dem Zahnarzt durchsprechen

Natürlich gibt es auf der anderen Seite eine Vielzahl an Fällen, bei denen der Weisheitszahn ohne jegliche Komplikationen gezogen wurde. Jeder Patient wird vor dem Ziehen des Zahns von seinem Zahnarzt eine ungefähre Einschätzung der Komplexität des Eingriffs bekommen haben und kann so schon mal grob einschätzen, wie lange der Heilungsprozess andauern wird.

Für den Fall, dass es sich um einen „normalen“ Weisheitszahn handelt, der bereits heraus gewachsen ist und ohne große Probleme in der örtlichen Zahnarztpraxis gezogen werden kann, empfehlen sich dennoch ein paar Maßnahmen, die den Heilungsprozess unterstützen können.

Nach dem Ziehen des Weisheitszahns ist Schonung angesagt

Die erste Faustregel ist ganz einfach und von jedermann zu bewältigen und lautet überspitzt gesagt „nicht bewegen“. Ist der Zahn gezogen, ist es eine der sinnvollsten Maßnahmen, die der Patient ergreifen kann, sich hinzusetzen und sich ruhig zu verhalten. Schließlich braucht es seine Zeit, bis sich die Wunde schließen kann und die Betäubung nachlässt. Wer also zu früh mit dem Essen, mit seiner Arbeit oder sonstigen Aktivitäten anfängt, kann den Heilungsprozess negativ beeinflussen.

Eine weitere sinnvolle Maßnahme ist das Kühlen mit Kühlbeuteln. Hier ist jedoch Vorsicht geboten so lange die Betäubung noch nicht nachgelassen hat. Wer hier zu viel oder mit zu kalten Kühlbeuteln kühlt, der kann durch eine zu starke Kühlung Schäden verursachen.

Nach dem Ziehen des Weisheitszahns sollte auf weiche Speisen geachtet werden

Wer Schmerzmittel von seinem Zahnarzt empfohlen bekommen hat, der sollte diese auch nehmen. Sinnvoll kann es sein, die Schmerzmittel schon zu nehmen, während die Betäubung noch anhält. So kann die einsetzende Wirkung der Schmerzmittel das Nachlassen der Betäubung quasi abfedern und die Schmerzen kommen möglicherweise gar nicht erst richtig durch.

Ist die Betäubung dann abgeklungen, wird sich bald ein Hungergefühl einstellen. Hier ist es ratsam, auf leicht kaubare Kost zu achten. Beispielsweise Rührei, Brei oder Kartoffelpüree. Denn zum einen soll die noch nicht ganz verheilte Wunde nicht durch zu harte Speisen wieder aufgerissen werden und zum anderen ist darauf zu achten, dass sich keine Speisereste in der Wunde verfangen. Deshalb ist es sinnvoll, nach dem Essen leicht mit lauwarmen Wasser nachzuspülen, um die Wunde vor Verunreinigungen zu schützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.