Zahnpflege zwischendurch

Einfache und schnelle Mundhygiene für unterwegs.

Es ist wichtig, die Zähne auch unterwegs zu pflegen, um sie gesund zu erhalten. Mit einfachen Mitteln ist dies leicht zu bewerkstelligen.

 

Die Zähne sind ausschlaggebend für Gesundheit und Attraktivität eines Menschen. Wer gepflegte Zähne hat, kann ein strahlendes Lächeln zeigen und selbstbewusster auftreten, denn sie verstärken die positive Erscheinung. Auch für das körperliche Wohlbefinden ist ein gesundes Gebiss entscheidend, denn die Mundhöhle ist ein Nährboden für Bakterien. Gerade in entzündetem Zahnfleisch siedeln sich Mikroorganismen an, die verantwortlich gemacht werden für Herzinfarkte, Arterienverkalkung und Schlaganfälle.

Lassen Sie die Pflege Ihrer Zähne daher nicht zu kurz kommen. Das Grundprinzip lautet: Morgens und abends die Zähne mindestens drei Minuten lang putzen und dabei eine Zahnpasta verwenden, die Fluorid enthält. Und auch wenn der Gang zum Zahnarzt oft schwer fällt, sollten Sie ihn nicht meiden. Lassen Sie ihre Zähne mindestens halbjährlich kontrollieren und Zahnstein entfernen.

Wenn die Grundpflege der Zähne nicht mehr ausreicht

In unserer modernen Gesellschaft haben sich auch die Essgewohnheiten geändert. Wer in Schichten arbeitet oder im Job von Termin zu Termin hetzt, isst sehr unregelmäßig. Oft werden mehrere Snacks über den Tag verteilt zu sich genommen. Die Grundpflege der Zähne reicht dann nicht mehr aus. Auch zwischendurch müssen sie ergänzend gereinigt werden. Natürlich hat man nicht immer die Zahnbürste dabei. Daher muss man auf Alternativen zurückgreifen.

Nehmen Sie gesunde Snacks zu sich

Versuchen Sie, nach dem Essen zumindest Zahnseide zu verwenden, um schwierige Stellen zu reinigen. Gerade die Zahnzwischenräume sind schwer zugänglich. Daher können sich hier leicht Bakterien ansammeln. Die nicht entfernten Essensreste dienen dabei geradezu als Nährboden für Mikroorganismen. Besonders bei einer stark zucker- und kohlenhydrathaltigen Ernährung wird der Zahnschmelz von einer aggressiven Säure angegriffen. Um sich davor zu schützen, produziert der Körper Speichel. Dieser härtet die Zähne, indem er sie mit Mineralien versorgt. Nehmen Sie deshalb als Zwischenmahlzeit Nahrungsmittel zu sich, bei denen Sie vermehrt kauen müssen. Dazu gehören beispielsweise Möhren oder Nüsse. Eine ballaststoffreiche Ernährung mit viel frischem Obst, Getreideprodukten und rohem Gemüse fördert durch die vermehrte Kautätigkeit auch ein gut durchblutetes Zahnfleisch. Es wird gekräftigt und die Gefahr, an Parodontitis zu erkranken, wird gemildert.

Ein Kaugummi oder ein Bonbon danach

Positiv auf die Zahngesundheit wirkt sich auch ein zuckerfreier Zahnpflegekaugummi aus. Die angeregte Speichelbildung sorgt für eine Vorreinigung der Zähne, neutralisiert die Säuren und schützt somit vor Karies. Plaquebakterien können zu einer Schwellung des Zahnfleisches, später zum Schwund des Kieferknochens und schlimmstenfalls zum Ausfall der Zähne führen, wenn nichts dagegen getan wird. In den frühen Phasen der Belagsbildung kann ein Zahnpflegekaugummi auch die Ansiedlung dieser Krankheitserreger verzögern.

Wenn Sie keinen Kaugummi kauen möchten, können Sie auch ein zuckerfreies Bonbon lutschen. Spezielle Zahnpflegedrops wirken sich ähnlich positiv auf die Mundhygiene aus. Durch die Anregung des Speichelflusses nimmt der Zahnschmelz mehr Mineralstoffe auf. Er wird somit härter und widerstandsfähiger gegenüber den Säuren, die Karies verursachen können.

Eine Zahnbürste für unterwegs

Wenn Sie allerdings sehr oft unterwegs sind und Zwischenmahlzeiten einnehmen, empfiehlt es sich, eine steckbare Zahnbürste und eine kleine Probetube Zahnpasta mitzunehmen. Diese Dinge passen problemlos in die Handtasche, und die Möglichkeit, eine Toilette oder ein öffentliches Badezimmer aufzusuchen, wird sich mit Sicherheit ebenfalls finden.

Diese zusätzlichen Zahnpflegetipps sind kein Ersatz für das regelmäßige gründliche Zähneputzen. Doch sie unterstützen die Gesundheit der Zähne. Denn nur wer seine Zähne auch nicht vergisst, wenn er unterwegs ist, kann sie lange strahlend erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.