Abnehmen vor dem Fernseher

Fitness-DVDs und Konsolenspiele erobern den Gesundheitsmarkt. Inwieweit kann man mit DVDs und Konsolenspielen sein Körpergewicht tatsächlich regulieren? Hier finden Sie einzelne Aspekte aus Sicht von Verbrauchern und Experten.

Im Gesundheitsbereich erobern Neue Medien derzeit den Markt. Fitness-DVDs, Sport-Spiele für Konsolen und Ähnliches sind heiß begehrt, haben aber natürlich auch ihren Preis. Insbesondere Kinder, die heutzutage vor lauter Übergewicht nur noch vor dem Fernseher oder Computer sitzen, haben damit also wieder eine neue Möglichkeit, ihren Lebensstil zu verändern. Aber auch für Erwachsene können solche Gesundheitsspiele durchaus sinnvoll sein.

Medieneinfluss und Motivation beim Abnehmen

Neue Medien liegen im Trend und üben dadurch eine gewisse Anziehungskraft insbesondere auf Kinder und Jugendliche aus. Kinder und Jugendliche möchten selbstständig handeln. Dieses entwicklungsbedingte Interesse kann individuell genutzt werden, um von einer Fremdbestimmung hin zur Selbstbestimmung des Ess- und Ernährungsverhaltens zu gelangen. In diesem Sinne können neue Medien die Ziele einer Gewichtsreduktion teilweise unterstützen und an der Motivation zur selbstständigen Lebensgestaltung teilhaben.

Sicht des (übergewichtigen) Verbrauchers:

Viele Eltern fragen sich sicher, welchen Einfluss solche Medien denn tatsächlich auf die eigene Gesundheit oder die ihrer Kinder haben können. Die Vorteile liegen zunächst klar auf der Hand: Im Gegensatz zu Dauermitgliedschaften in Fitnessstudios oder in Vereinen handelt es sich bei den Spielen und den dazugehörigen Geräten um dauerhafte Anschaffungen, die auch von mehreren Personen im Haushalt genutzt werden können. Auch ist diese Nutzung frei gestaltbar und nicht terminabhängig. Schamgefühle in Bezug auf den eigenen Körper – wie etwa im Schwimmbad – treten in der Regel auch nicht auf, da in den meisten Fällen allein vor dem Fernseher trainiert wird und man sich nicht der Öffentlichkeit zeigen muss.

Doch lohnt sich das wirklich? Die zentrale Frage ist doch hier immer wieder: Kann man so tatsächlich erfolgreich und langfristig abnehmen?

Sicht des Experten in Abnehmfragen:

In Fachkreisen stellt sich hierzu vielmehr die Frage, inwieweit solche Angebote ein sinnvoller Einstieg zu einer Änderung der Lebensweise sein können. Möglicherweise besteht hier die Gefahr, dass die bei stark Übergewichtigen häufig sowieso schon vorkommende soziale Abgrenzung (Rückzug) dadurch noch weiter gefördert wird. Oft sind solche Spiele auch nur dann tatsächlich und dauerhaft von Nutzen, wenn sie im Sinne des Sports vollständig richtig ausgeführt werden. In keinem Falle können sie jedoch die Unterstützung eines Arztes oder ein entsprechendes Therapieangebot (zum Beispiel bei starkem Übergewicht) ersetzen.

Wie geht es weiter mit der dauerhaften Gewichtsreduktion?

Ein Ausblick auf künftige Gesundheitsangebote in Form neuer Medien ist sicher schwierig, dennoch entwickelt sich auf diesem Gebiet gerade ein neuer Trend, den es richtig einzuordnen gilt.

Solche Angebote erscheinen zunächst einmal nur dann sinnvoll, wenn sie entsprechend therapeutisch begleitet werden, also Teil eines Gesundheitsprogramms sind. Auch die Motivation zur dauerhaften Anwendung spielt hier eine besonders große Rolle. Ist die Motivation nicht ausreichend gegeben, verliert der Nutzer schnell das Interesse und kehrt häufig in alte Verhaltensmuster zurück. Die Folge ist eine sinkende Motivation für weitere Abnehm-Strategien. Grundsätzlich sind solche Spiele aber immerhin ein guter Ansatz. Bislang fehlt den meisten jedoch zumindest die Ernährungskomponente. Denn wie wissenschaftlich belegt ist, bauen wirklich effektive Programme zur Gewichtsreduktion immer auf den drei klassischen Säulen auf: Ernährung, Bewegung und Psycho-Soziales. Aus diesen Gründen können Fitness-DVDs, Konsolenspiele und ähnliche mediale Angebote allenfalls einen Einstieg darstellen. Für eine dauerhafte Veränderung der gesundheitsbezogenen Verhaltensweisen ist dennoch fachliche Unterstützung notwendig.

Tipps für Eltern

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien gibt allgemeine Tipps und informiert über rechtliche Bestimmungen rund um das Thema Computerspiele und Konsolenspiele.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.