Arthrose Übungen – Welche Übungen sind gut geeignet bei Arthrose?

Für jede Form der Arthrose gibt es geeignete Übungen. Ein regelmäßiges, vorsichtiges Training ist Voraussetzung für den Erfolg der Arthrose Übungen.Tägliche Arthrose Übungen lockern die Muskulatur, machen die Gelenke beweglich und beschleunigen den Heilungsprozess. Durch regelmäßige Bewegung (gern auch im warmen Wasser) wird die Durchblutung gefördert, die Gelenkflüssigkeit gut verteilt und somit die nötige Aufnahme von wichtigen Nährstoffen gewährleistet. Dehnung durch Stretching und das eigene Gewicht sowie Bewegungsabläufe ohne und mit geringer Belastung sind nur einige von vielen Möglichkeiten, um die Arthrose Behandlung natürlich zu unterstützen. Es sollte mit dem Arzt abgesprochen werden, wann mit den Übungen begonnen werden kann.

Arthrose Übungen für die Schulter

Die beschriebene Übung bei Schulterarthrose kann im Sitzen oder Stehen ausgeführt werden. Die Hände werden im Nacken zusammengeführt, die Finger ineinander geschoben. Die Ellenbogen sind dabei nach vorne gerichtet. Bei dieser Übung, die vorsichtig und langsam ausgeführt wird, werden die Ellenbogen nun seitlich nach hinten geführt. Die Dehnungshaltung sollte man am Anfang nur einige Sekunden halten, danach vorsichtig zurück in die Ausgangsposition bewegen. Das Dehnen kann mehrere Male am Tag wiederholt und später bis auf eine Minute gesteigert werden.

Bewegen und Dehnen: Arthrose Übungen für die Hüfte

  • Dehnung der Hüfte nach hinten

Aus dem geraden Stand heraus, die Hände sind in den Hüften abgestützt, wird mit dem gesunden Bein ein Schritt nach vorne getan. Die Arthrose Hüfte mit einer vorsichtigen, leicht federnden Bewegung nach hinten durchbiegen, indem das Körpergewicht stärker auf das gesunde Bein verlagert und dabei leicht im Knie nachgegeben wird. Diese Übung kann morgens und abends durchgeführt werden und dauert ca. 2 Minuten.

  • Seitliche Dehnung der Hüfte

Aus dem geraden Stand heraus, die Hände wieder in den Hüften abstützend, einen Schritt mit dem gesunden Bein seitwärts machen. Nun folgt eine vorsichtige Seitwärtsdehnung mit der Arthrose-Hüfte, bis eine merkliche Spannung an der Innenseite des Oberschenkels zu spüren ist. Wer möchte, kann die Ausgangsstellung wieder einnehmen und die ganze Übung mit der gesunden Hüfte wiederholen.

  • Dehnübung bei Hüftarthrose

In der Rückenlage werden die Beine angezogen und die Füße nebeneinander gesetzt. Ohne Kraftanwendung oder mit den Händen nachzuhelfen, die Beine ganz vorsichtig öffnen. Die Stellung sollte etwas gehalten werden, dann zurück in die Ausgangsstellung und nach kurzer Pause wiederholen. Die Gesamtdauer dieser Übung darf nur zwischen 5 und 10 Minuten liegen.

Arthrose Übungen bei Kniearthrose

Auf den Rücken legen. Das Knie des nicht von Arthrose betroffenen Beines anziehen und den Fuß bequem absetzen. Das kranke Bein ist gestreckt und wird etwa 30 cm gehoben, bis die Ferse ungefähr 30 cm Abstand vom Boden hat. Dann vorsichtig und nur soweit wie möglich die Fußspitze nach vorne strecken. Nach 7 Sekunden zurück in die Ausgangsposition. Die gesamte Übung kann mehrere Male wiederholt werden, aber auch hierbei heißt es, vorsichtig beginnen und langsam steigern.

Kräftigung und Dehnung der Beine: Arthrose Übungen bei Sprunggelenkarthrose

Um die Beine zu kräftigen, eignet sich folgende Übung aus dem Isometrischen Muskeltraining: Entspannt auf dem Rücken liegen, beide Beine anziehen, die Füße bequem auf den Boden stellen. Wer möchte, kann die Hände unter die Oberschenkel legen, um die Spannung und Entspannung der Muskulatur besser zu spüren. Die Muskeln der Oberschenkel werden für 6 Sekunden mit einer Kraftanstrengung von ca. 70% der Maximalkraft angespannt, danach folgt eine kurze Entspannung von ca. 10 Sekunden, bevor es wieder in die Anspannung geht. Vorsichtig üben und steigern. Diese Übung kann sowohl bei Kniearthrose als auch bei Sprunggelenkarthrose behutsam durchgeführt werden. Isometrisches Muskeltraining ist eine ideale Vorbereitung, um das Verletzungsrisiko bei der späteren Ausübung von verschiedenen Sportarten bei Arthrose zu minimieren.

Welche Arthrose Übungen sind gut geeignet bei Handarthrose oder/und Fingerarthrose?

Neben den immer wieder durchzuführenden Lockerungsübungen können Hände und Finger im angenehm temperierten Wasserbad gekräftigt werden. Zuerst die Finger strecken, dann behutsam zu einer Faust ballen, danach wieder strecken. Eine ideale Hilfe kann bei diesen Arthrose Übungen ein Schwamm sein, auf den die Faust vorsichtig Druck ausübt. Die Übung bei Handarthrose oder/und Fingerarthrose einige Male wiederholen, langsam steigern. Zwischendurch die Finger immer mal wieder lockern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.