Die größten Seen der Welt

Im Vergleich mit den Ozeanen der Erde sind die Seen der Welt geradezu winzig. Dennoch sind die größten Seen der Erde für uns Menschen gigantisch zu nennen.

Seen sind beliebt bei Urlaubern und Naturliebhabern, bei Anglern wie auch Wassersportlern. Für viele besonders interessant sind die größten Seen der Welt. Die folgende Liste präsentiert die zehn größten unter ihnen.

1. Kaspisches Meer

Auch wenn er als Meer bezeichnet wird und beispielsweise größer als Deutschland ist, ist das in Westasien gelegene Kaspische Meer dennoch ein See. Genauer gesagt der größte See der Welt. Ganze 393.898 Quadratkilometer misst seine Gesamtfläche. An der tiefsten Stelle reicht er 1.025 Meter hinab. Seine durchschnittliche Tiefe beträgt 260 Meter.

2. Oberer See

Auf Platz Zwei findet sich der 82.414 Quadratkilometer große Obere See, den sich die USA und Kanada teilen. Damit ist er etwa so groß wie unser südöstliches Nachbarland Österreich. Seine maximale Tiefe beträgt 405 Meter. Das Süßwasserreservoir speist sich aus über 200 Flüssen.

3.Viktoriasee

Ganze 68.870 Quadratkilometer misst der in Ostafrika gelegene Viktoriasee, der damit den dritten Platz in der Liste der größten Seen der Welt belegt. Das artenreiche Biotop, allein 550 Fischarten wurden im See entdeckt, liegt auf einer Hochebene in 1.100 Metern über Normalnull. Der Viktoriasee hat ungefähr die Größe Irlands, ist aber im Vergleich zu den beiden zuvor genannten Seen wesentlich flacher. Gerade einmal 81 Meter beträgt seine maximale Tiefe.

4. Huronsee

Der Huronsee nimmt eine Fläche von 59.596 Quadratkilometern ein und ist rund eineinhalb mal so groß wie unser im Westen angrenzendes Nachbarland die Niederlande. Der tiefste Punkt des Sees befindet sich 229 Meter unter der Wasseroberfläche. Das kühle Nass des Huronsees umschließt die Insel Manitoulin, die ihres Zeichens größte Binneninsel der Welt mit 2.677 Quadratkilometern.

5. Michigansee

Der direkte Nachbar des Huronsees befindet sich auf Rang Fünf, der Michigansee. Die beiden Seen sind vergleichbar mit siamesischen Zwillingen, sie sind direkt miteinander verbunden und sich auch sonst sehr ähnlich. Denn der Michigansee ist mit 58.016 Quadratkilometern Fläche, die er einnimmt, nur unwesentlich kleiner als sein „Zwilling“.

6. Tanganjikasee

Eine Fläche von 32.893 Quadratkilometern reicht dem Tanganjikasee aus um den sechsten Rang unter den größten Seen der Welt zu bekleiden. Das größte Frischwasservorkommen des afrikanischen Kontinents ist bis zu 1.470 tief, 673 Kilometer lang und durchschnittlich 50 Kilometer breit.

7. Baikalsee

Platz Sieben belegt der im Südosten gelegene Baikalsee. Seine Wassermassen bedecken eine Fläche von 31.722 Quadratkilometern. Er ist 728 Kilometer lang und etwa 50 Kilometer breit. Ganze 1.627 Meter könnte man an seinem tiefsten Punkt hinabtauchen. Damit bekleidet er zugleich die Spitze der tiefsten Seen der Welt und nennt das weltweit größte Süßwasserreservoir sein eigen.

8. Großer Bärensee

Der achtgrößte See der Welt liegt mitten in der kanadischen Wildnis im Bereich des nördlichen Polarkreises. Maximal 80 Meter reicht der 31.328 Quadratkilometer große See in die Tiefe hinab.

9. Malawisee

Wie der Viktoriasee und Tanganjikasee ist auch der neunplatzierte Malawisee Teil des ostafrikanischen Grabenbruchs. Mit einer Länge von 579 Kilometern und einer maximalen Breite von 80 Kilometern nimmt er eine Fläche von 29.600 Quadratkilometern ein. Sein tiefster Punkt misst 704 Meter.

10. Großer Sklavensee

Aufgrund seiner Fischvielfalt besonders bei Anglern beliebt ist der in Kanada gelegene zehntgrößte See der Welt. Der Große Sklavensee nimmt eine Fläche von 28.568 Quadratkilometern ein. Bis zu 614 Meter reicht der See in die Tiefe.

Was die größten Seen der Welt in der Fläche sind, sind übrigens auch die höchsten Berge Europas und die höchsten Berge Deutschlands in der Höhe: wahre Wunder der Natur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.