Dips aus Sauerrahm

Einfach, schnell und kalorienarm, als Dip zu Gemüse, Burgern u. ä.

Die folgenden Rezepte sind wie von selbst aus mehreren Gründen entstanden. Fertige Dips sind mir meist zu kalorienreich, da sie oft viel Öl und Fett enthalten. Zusatzstoffe und künstliche oder so genannte natürliche Geschmacksverstärker lösen bei mir oft heftige allergische Reaktionen aus.

Da ich Sauerrahm und keine Crème fraiche verwende spare ich viele Kalorien. Durch den Verzicht auf Zucker sind diese schmackhaften Dips gut für Diabetiker geeignet.

Rezept 1:

Für 4 Personen:

1 Becher Sauerrahm (10 %)

2 – 3 Knoblauchzehen

Salz

Zubereitung:

Die Knoblauchzehen fein hacken, mit etwas Salz zu einer Paste verreiben.

Mit dem Sauerrahm vermischen und evtl. nochmal mit Salz abschmecken.

Gut gekühlt servieren.

Hält sich im Kühlschrank zwei bis drei Tage (falls noch etwas übrig bleibt).

Rezept 2:

1 Becher Sauerrahm (10 %)

2 – 3 Knoblauchzehen

1 TL Tomatenmark

1/2 TL Zucker oder entsprechende Menge Süßstoff, z. B. Stevia

Salz

Chilipulver nach Geschmack

Zubereitung:

Die Knoblauchzehen fein hacken, mit etwas Salz zu einer Paste verreiben.

Das Tomatenmark und den Zucker mit ein paar Tropfen Wasser glatt rühren.

Mit dem Sauerrahm vermischen und evtl. nochmal mit Salz abschmecken.

Wer gerne scharf isst gibt zusätzlich etwas Chilipulver dazu.

Gut gekühlt servieren.

Rezept 3:

1 Becher Sauerrahm (10 %)

2 – 3 Knoblauchzehen

etwas Salz

1 TL scharfer Senf

Zucker oder Süßstoff nach Geschmack

1 Prise frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Die Knoblauchzehen fein hacken, mit etwas Salz zu einer Paste verreiben.

Den Senf und den Zucker mit ein paar Tropfen Wasser glatt rühren.

Mit dem Sauerrahm vermischen und evtl. nochmal mit Salz abschmecken.

Kurz vor dem Servieren mit frisch gemahlenem Pfeffer toppen.

Gut gekühlt servieren.

Sauerrahm enthält neben Vitaminen auch viele Mineralstoffe:

Hauptnährstoffe

Kalorien (kcal/kj) 117/490 Kohlenhydrateinheiten (KE, KHE) 0,3 Broteinheiten (BE) 0,25 Kohlenhydrate 3,70 g Ballaststoffe 0 g Eiweiß 3,10 g Wasser 81,80 g Fett 10 g MFU 0,70 g Cholesterin 33 mg

Vitamine

Rethinol * ?g Thiamin 0,04 mg Riboflavin 0,16 mg Niacin 0,10 mg Pyridoxin 0,02 mg Ascorbin 1 mg Tocopherol 0,50 mg

Mineralstoffe

Natrium 58 mg Kalium 158 mg Calcium 110 mg Phosphor 88 mg Magnesium 12 mg Eisen 0,10 mg

Die Dips werden bei Ihnen und Ihren Gästen sicher großen Anklang finden, Reste sind erfahrungsgemäß selten zu erwarten.

Eine Bemerkung bei einem unserer Grillabende sagt meiner Meinung nach alles:

„Die einfachsten Rezepte sind oft die Besten.“

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.