Linderung bei Bauchschmerzen mit einer Johanniskrautmassage

Gegen Bauchschmerzen kann eine Wärmflasche oder ein warmes Wannenbad Abhilfe schaffen. Eine Alternative ist eine Bauchmassage mit Johanniskrautöl.

Johanniskraut ist bei Beschwerden vielseitig einsetzbar und zudem auch empfehlenswert, um Körper und Seele durch eine jährliche Kur in Schwung zu bringen. Aber nicht nur das, Johanniskraut eignet sich auch gut in der Schönheitspflege oder für Massagen. Bei einer Massage mit Johanniskraut entfalten sich Energie und Vitalität.

Um Gesundheit und Wohlgefühl zu erhalten oder zu steigern, fanden Massagen schon in allen Zeiten und Kulturen Anklang. Zu den vielfältigen Massagearten gehört auch eine entspannende und beruhigende Massage für den Bauch. Den Bauch mit einem Johanniskraut-Blütenöl zu massieren, verbessert die Durchlässigkeit der energetischen Bahnen. Dabei ist zu beachten, dass Johanniskraut-Blütenöl nicht pur einmassiert, sondern zur Hälfte mit Avocado- oder Jojobaöl vermischt wird. Eine Bauchmassage kann auch als eine Art spirituelle Massage empfunden werden, da sie zu einem verbesserten emotionalen Zustand führt. Aber auch die Verdauungsorgane werden dadurch angeregt. Eine beruhigende und zugleich seelisch lösende Entspannung ist spürbar und auch innere Kraft wird durch die Massage, wie etwa mit Hilfe der intensiven „36 Kreise“-Massagetechnik, freigesetzt. Eine unterstützende und zugleich entspannende Wirkung kann ein angenehmes warmes Wannenbad vor einer Bauchmassage haben.

Die Massagetechnik bei Bauchschmerzen

Eine entsprechende Massagetechnik für den Bauch ist mindestens genauso wichtig wie das richtige Massageöl. Damit die Bauchschmerzen eine Abschwächung erreichen, kann die folgende Massageanleitung ausgeführt werden. Dabei ist es wichtig, dass das angemischte Massageöl vor der eigentlichen Massage eine Zeit lang in die Hände eingerieben wird. Durch das Einreiben erwärmt sich das Öl ein wenig und kann somit die Energie besser zum Fließen bringen. Des Weiteren sollte außerdem beim Wechseln der Hände immer eine Hand auf dem Bauch liegen bleiben, somit kann die Energie weiter strömen, ohne unterbrochen zu werden. Und so gehen Sie bei einer Bauchmassage vor:

  1. Legen Sie sich zunächst bequem auf einen weichen und warmen Platz.
  2. Reiben Sie das Massageöl einige Minuten in die Handinnenflächen ein.
  3. Verteilen Sie das Öl mit beiden Händen auf Ihrem Bauch.
  4. Die rechte Hand nimmt auf den Unterbauch Platz.
  5. Die linke Hand nimmt eine flache Position ein und zieht rund um den Bauchnabel herum 36 Kreise. Diese beginnen ganz groß und werden mit jedem weiteren Kreis kleiner. Alle Kreise werden im Uhrzeigersinn, gleichmäßig und langsam massiert.
  6. Sind die 36 Kreise massiert, wechseln Sie die Hände und die linke Hand nimmt nun auf dem Unterbauch Platz.
  7. Die rechte Hand massiert wieder großzügige bis hin zu kleinen Kreisen um den Bauchnabel herum.
  8. Zum Abschluss streichen Sie den Bauch mit beiden Händen aus und gönnen sich danach noch reichlich Ruhe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.