Mengenelemente in unserer Ernährung

Lebenswichtige Mineralstoffe.

Zu den Mengenelementen gehören Natrium, Chlorid, Kalium, Magnesium, Kalzium und Phosphor. Ihr mittlerer Gehalt beträgt mehr als 50 mg je kg Körpergewicht.

Die lebenswichtigen Mineralstoffe werden in Mengen- und Spurenelemente aufgeteilt. Zu den Mengenelementen gehören die Stoffe, deren mittlerer Gehalt höher als 50 mg je kg Körpergewicht ist.

Mengenelement Natrium und Chlorid

Zusammen mit Kalium regulieren sie den osmotischen Druck aller Körperflüssigkeiten, dabei wirken Natrium und Chlorid außerhalb, Kalium aber innerhalb der Zelle. So halten Natrium und Chlorid das Wasser im Gewebe zurück, Kalium hingegen zieht das Wasser aus dem Gewebe. Weiterhin aktiviert Natrium so manches Enzym. Natriumchlorid (Kochsalz) ist in vielen Lebensmitteln vorhanden. Kochsalzreich sind mit Salz konservierte und gepökelte Lebensmittel, aber auch Wurst und Käse. Mangelerscheinungen sind sehr selten, sie äußern sich bei dauerhaftem Erbrechen und Durchfällen, dann kommt es zu Muskelkrämpfen, Kreislaufproblemen oder nervösen Störungen. Überversorgungen sind in den Industrienationen viel häufiger als Unterversorgungen, diese Überversorgung kann zu Bluthochdruck führen.

Mengenelement Kalium

Es ist für die Aufrechterhaltung und Regulation der osmotischen Druckverhältnisse in der Zelle wichtig, aber auch für die Muskelfunktion. Weiterhin aktiviert Kalium Enzymsysteme. Lieferanten sind Obst und Gemüse sowie Kartoffeln. Mangelerscheinungen sind selten, in fast allen pflanzlichen Lebensmitteln ist Kalium enthalten. Bei anhaltenden Durchfällen oder starkem Erbrechen verliert der Organismus viel Kalium, was sich in einer allgemeinen Muskelschwäche äußert. Dieser Mangel kann durch kaliumreiche Obst- und Gemüsesäfte zügig ausgeglichen werden.

Mengenelement Magnesium

Es ist Bestandteil vieler Enzymsysteme. Zusammen mit Kalzium und Phosphor ist es für Aufbau und Erhalt von Knochen und Zähnen verantwortlich. Magnesium steuert die Erregbarkeit von Nerven und Muskeln. Lieferanten sind Obst und Gemüse, Milch und Milchprodukte, Vollkornprodukte sowie Fleisch, Fisch und Hülsenfrüchte. Das lebenswichtige Magnesium kommt in nahezu allen Lebensmitteln vor, ernährungsbedingte Mangelerscheinungen sind daher eher selten. Durch Alkoholkonsum, einseitige Ernährung und starke körperliche Belastungen kann es jedoch zu Mangelerscheinungen kommen, die sich in Gewichtsverlust und Muskelkrämpfen äußern.

Mengenelement Kalzium

Das Mengenelement Kalzium ist im Knochenapparat, in den Zähnen und im Blut zu finden. Es ist für den Aufbau der Knochen und Zähne sowie für die Blutgerinnung sehr wichtig. Kalzium aktiviert Enzyme und steuert die Aktivität von Nerven und Muskeln. Lieferanten sind Milch und Milcherzeugnisse, Vollkornprodukte und Gemüse. Ein Kalziummangel führt zur Zahn- und Knochenentkalkung sowie einer Übererregbarkeit von Nerven und Muskeln. Das Kalzium der Milch kann der menschliche Organismus besonders gut verwerten.

Mengenelement Phosphor

Es ist ein wichtiger Bestandteil der Knochen und Zähne. Phosphor ist auch bei der Energieübertragung im Zellstoffwechsel sowie bei Muskel- und Gehirntätigkeiten beteiligt. Lieferanten sind Milch und Milcherzeugnisse, Fleisch und Wurst, Fisch und Eier sowie Gemüse, Kartoffeln und Getreideprodukten. Für den menschlichen Organismus ist die Versorgung mit Phosphor kein Problem, meist wird gar zu viel Phosphor eingenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.