Pflegetipps für eine schöne und zarte Haut

Eine schöne und zarte Haut wünschen sich nicht nur Frauen, sondern inzwischen auch viele Männer. Schönheit ist schließlich wichtig. Einige Pflegetipps.

In der heutigen Zeit ist die Haut der Menschen vielen negativen Einflüssen ausgesetzt. Zur gleichen Zeit gilt jugendliches Aussehen als immer wichtiger. Nicht nur Frauen sind deshalb bestrebt, möglichst lange eine schöne Haut zu erhalten. Auch immer mehr Männer legen Wert auf ein möglichst faltenfreies Gesicht und das nach Möglichkeit auch noch im hohen Alter. Schöne Haut kommt allerdings nicht von ungefähr. Es gibt eine ganze Reihe von Tipps und Tricks, die dabei helfen, die Haut zu pflegen.

Hautreinigung mit Lotionen oder Gels ist die Basis der Hautpflege

Bevor Cremes für die Haut aufgetragen werden können, muss die Haut zunächst einmal gereinigt werden. Denn ansonsten können die Cremes ihre pflegende Wirkung gar nicht entfalten. Auch zuvor aufgetragenes Make-up muss immer zuerst entfernt werden. Zur Hautreinigung sind Lotionen, Gels oder Milch geeignet. Die Auswahl an Produkten ist groß und es ist für jeden Geschmack und Hauttyp etwas dabei. Das gilt auch für Männer, die inzwischen nicht mehr auf Lotionen für Frauen zurückgreifen müssen, sondern aus einem großen Sortiment für den Mann auswählen können. Die tägliche Hautreinigung kann durch ein so genanntes Peeling ergänzt werden. Dabei werden abgestorbene Hornschüppchen entfernt. Ein Peeling ist jedoch nur einmal in der Woche empfehlenswert.

Hautcremes für die tägliche Pflege der Haut

Ist die Haut erst einmal gereinigt, ist sie empfänglich für Pflege. Hierbei kommen die Hautcremes zum Einsatz. Es gibt sie in diversen Varianten zu kaufen. Dabei sollte stets der individuelle Hauttyp berücksichtigt werden. Auch für reifere, trockene oder empfindlichere Haut gibt es spezielle Produkte. Beispielsweise sind Tagescremes mit Urea für Menschen, die unter trockener Haut leiden, besonders empfehlenswert. Vor allem im Winter spenden diese Cremes viel nötige Feuchtigkeit.

Pflegemasken oder ein Serum bieten ein zusätzliches Plus an Hautpflege

Ab und zu kann die tägliche Hautpflege mit Cremes noch durch eine Pflegemaske oder das Auftragen eines Serums ergänzt werden. Pflegemasken machen müde Haut wieder munter und verhelfen zu einem schönen Teint. Sie lassen sich auch ganz einfach selbst machen. Wenn die Elastizität des Bindegewebes nachlässt, ist der Einsatz eines Serums empfehlenswert. Dieses strafft die betroffenen Hautpartien.

Bei der Hautpflege nicht die Hände vergessen – Handcremes helfen gegen spröde Haut

Vor allem im Winter leidet die Haut der Hände. Es ist kalt und die Haut leidet oft unter Feuchtigkeitsmangel. Die Folge ist eine spröde und gereizte Haut. Handcremes sind in diesem Fall ein gut geeignetes Mittel, um die Hände zu pflegen. Auch die Kopfhaut kann in den Wintermonaten schnell unter Feuchtigkeitsmangel leiden. Auch in diesem Fall empfiehlt sich der kurzfristige Einsatz von speziellen Shampoos.

Auch die Augenpartie braucht eigene Pflege

Nicht nur für Menschen über 30 ist es ratsam, regelmäßig die Hautpartie rund um die Augen zu pflegen. Es gibt spezielle Pflegeprodukte, die genau für diese Hautpartie entwickelt worden sind und deshalb gezielt wirken. Auch Tränensäcke lassen sich mit Augenpflegeprodukten mindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.