Sportarten gegen Rückenschmerzen

Sport eignet sich hervorragend dazu, den Körper zu stärken. Allerdings helfen nicht alle Sportarten bei Rückenschmerzen.

Körperliche Betätigung kann den Körper stärken, deswegen wird besonders Menschen, die viel im Sitzen arbeiten, empfohlen, nebenbei sportlichen Ausgleich zu betreiben. Dies trifft aber auch auf Leute zu, die ihren Rücken bei der Arbeit sehr einseitig belasten und dadurch Probleme und Schmerzen bekommen. Grundsätzlich sollte bei Rückenschmerzen vorher der Arzt konsultiert werden, welche Sportarten für einen geeignet sind.

Sportarten, die den Rücken stärken können

Bei der Auswahl der Sportart ist es wichtig, dass Rücken- und Bauchmuskulatur gleichmäßig belastet werden. Dies ist besonders bei Ausdauersportarten wie Joggen, Radfahren, Nordic Walking und Schwimmen der Fall. Allerdings ist immer darauf zu achten, dass man sich vorher aufwärmt und auch die richtige Technik verwendet. So können z.B. falsche Lauftechniken beim Joggen und schlechtes Schuhwerk dem Rücken schaden. Deswegen sollte man unbedingt auf geeignete Laufschuhe achten. Außerdem wird Joggen nur Menschen empfohlen, die unter 90 kg wiegen, da sonst die Gelenke zu sehr beansprucht werden.

Beim Radfahren kommt es ebenfalls auf die richtige Haltung und die richtige Ausrüstung an, deswegen sollte man sich unbedingt im Fachgeschäft beraten lassen. Beim Schwimmen wird Kraulen und Rückenschwimmen empfohlen, da der Rücken beim Brustschwimmen und Delphin ein Hohlkreuz bildet.

Aquafitness kann dabei helfen, die Muskeln im Rücken zu stärken, ohne dabei die Gelenke zu belasten. Außerdem wird die Wirbelsäule bei den Übungen im Wasser entlastet und das Herz-Kreislauf-System gestärkt.

Krafttraining kann zusätzlich eingesetzt werden, um den Rücken zu stärken, allerdings sollte man vor den Übungen unbedingt mit einem Trainer sprechen, der die passenden Übungen aussucht und die richtige Technik erklärt. Inzwischen gibt es entsprechende Geräte, die extra zur Stärkung des Rückens entwickelt wurden, allerdings sollte man auch bei diesen darauf achten, dass man sich nicht überanstrengt und dem Rücken dadurch eventuell sogar schadet.

Bestimmte Gymnastikübungen können ebenfalls dabei helfen, die Rückenmuskulatur zu stärken und den Körper zu dehnen, allerdings wird auch hier empfohlen, sich zunächst mit einem Spezialisten zu unterhalten, welche Übungen für einen geeignet sind.

Häufig wird auch Yoga zur Behandlung von Rückenschmerzen empfohlen, aber auch einfache Übungen für zu Hause können dabei helfen, den Rücken zu stärken und Rückenschmerzen zu lindern.

Sportarten, die bei Rückenproblemen schaden können

Bei Rückenproblemen sollte man unbedingt Sportarten vermeiden, bei denen die Wirbelsäule überstreckt wird, wie z.B. Turnen oder Tennis. Ebenfalls sind Sportarten wie Golf, aufgrund der schnellen Bewegungen des Rumpfes, ungeeignet, einen geschwächten Rücken zu stärken. Dazu sollten Sportarten wie Gewichtheben vermieden werden, da der Rücken nur einseitig belastet wird. Wer bereits über einen längeren Zeitraum diesen oder ähnlichen Sportarten nachgeht und sie weiter ausüben möchte, sollte unbedingt für einen Ausgleich sorgen.

Allgemein gilt, wer vorher noch nie Sport betrieben hat, sollte unbedingt vorher einen Arzt aufsuchen, um abzuklären, welche Belastungen er seinem Körper zumuten kann. Überbelastung schadet dem Körper, daher ist es, besonders zu Beginn des Trainings, wichtig, es langsam angehen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.