Vegetarische Brunch-Rezepte – Früchtereis, eifreie Pfannkuchen und Blaubeermuffins

Drei leckere Rezepte für einen eifreien Brunch – das schmeckt nicht nur Vegetariern.

Die Auswahl beim Brunch im Restaurant oder bei Freunden ist normalerweise sehr groß – doch als Veganer oder Vegetarier hat man trotz des Riesenangebots an Essbarem nur wenig Auswahl, denn die Kuchen und Croissants sind mit Ei gebacken, die Salate enthalten Mayonnaise, Wurst oder Fisch und viele Brötchen sind mit Eiern garniert. Leider glauben Nicht-Vegetarier nur all zu gern, dass man sich mit Obst begnügt. Die folgenden Brunch-Rezepte sind völlig eifrei, die Pfannkuchen und Muffins sogar milch- und eifreiund daher auch für Veganer geeignet.

Süßer Langkornreis mit Früchten

Zutaten für den Langkornreis mit Früchten:

  • 250 Gramm Langkornreis
  • Prise Salz
  • 1 Esslöffel Rohzucker
  • 2 Becher Schlagsahne à 250 ml
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 4 Päckchen Vanillezucker
  • 250 Gramm Himbeeren – frisch oder tiefgekühlt
  • 500 Gramm Aprikosen (im Sommer frisch, im Winter aus der Dose)
  • 80 Gramm Mandelsplitter
  • Ein Esslöffel Butter

Zubereitung von Langkornreis mit Früchten

Den Reis wie auf der Packung angegeben kochen, Salz und Zucker zufügen. Abkühlen lassen. Die Sahne steif schlagen, mit Vanillezucker und Sahnesteif vermischen, den abgekühlten Reis unterheben. Die tiefgekühlten Himbeeren auftauen lassen, die Aprikosen in Streifen schneiden. In eine Glasschüssel nacheinander ein Drittel Sahne-Reis-Gemisch, die Aprikosen, Sahne-Reis-Gemisch, die Himbeeren und nochmals Sahne-Reis-Gemisch einfüllen. Die Mandelsplitter in der Butter hellbraun rösten und über das fertige Dessert streuen.

Eifreie Vollkornpfannkuchen oder Waffeln

Als Maßeinheit wird hier eine große Tasse (Kaffeebecher) genommen.

Zutaten:

  • 1 Tasse Buchweizenmehl
  • ¾ Tasse Weizenmehl
  • ¾ Teelöffel Natron
  • 2 Esslöffel Sojapulver
  • 2 Esslöffel Honig
  • 1/3 Tasse Sonnenblumenöl
  • 1 2/3 Tassen Sojamilch
  • Öl für die Pfanne

Zubereitung der Vollkornpfannkuchen oder Waffeln

Buchweizenmehl, Weizenmehl, Sojapulver und Natron in einer Rührschüssel vermengen. Honig, Sonnenblumenöl und Sojamilch in einer separaten Schüssel verrühren. Dann die trockenen Zutaten unter die flüssigen mengen und rühren, bis ein dicker, glatter Teig entsteht.

Eine antihaftbeschichtete Pfanne leicht mit Öl bestreichen, auf starke Hitze aufheizen und 1/3 Tasse Teig darauf gießen. Auf jeder Seite in drei Minuten goldbraun backen. Wer lieber Waffeln möchte, gibt nun eine kleine Menge Teig ins Waffeleisen. Wer die Kalorien nicht scheut, kann die Pfannkuchen mit erwärmtem Ahornsirup servieren.

Muffins mit Blaubeeren

Zutaten:

  • 1/3 Tasse weicher Tofu
  • 3 große, reife Bananen
  • 1/3 Tasse Sonnenblumenöl
  • 2/3 Tasse Honig
  • 1 Teelöffel Vanillemark
  • ½ Tasse Weizenmehl
  • ¾ Tasse Hafer
  • ½ Tasse Haferkleie
  • ¼ Tasse Sojamehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • ½ Teelöffel Natron
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 2 Tassen frische oder tiefgekühlte Blaubeeren

Zubereitung der Muffins

Zunächst den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Tofu, Bananen, Öl, Honig und Vanille mit einem Rührgerät oder in der Küchenmaschine schaumig schlagen. Die trockenen Zutaten in einer großen Schüssel vermengen. In der Mitte eine Mulde machen und die cremige Masse mit einer Teigkarte unterheben, bis die trockenen Zutaten von der Masse aufgenommen sind. Vorsichtig die Blaubeeren unterheben.

Muffinförmchen einfetten. Den Teig löffelweise in die Förmchen füllen und 25-30 Minuten bei 190 Grad backen. Mit einem Zahnstocher in der Mitte einstechen. Wenn kein Teig daran haften bleibt, sind die Muffins fertig. Kurz abkühlen lassen und stürzen, auf einem Gitter erkalten lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.