Wie funktioniert Flinc

Flinc bietet neue moderne Mitfahrzentrale. Ob als Fahrer oder Mitfahrer: Flinc bietet eine moderne Mitfahrzentrale mit der Geld gespart und die Umwelt geschont werden kann. Mitfahrzentralen gibt es im Internet mittlerweile Einige. Die Plattformen haben sich etabliert und bieten die Möglichkeit an, das Nutzer andere Personen im eigenen Auto oder auf der Bahnfahrt mitnehmen. Dazu steuern die Mitfahrer einen Teil der Benzinkosten bei. Mit Flinc hat sich jetzt ein neuer Anbieter auf dem Markt etabliert, der dem Gedanken einer Mitfahrzentrale noch die Komponente der sozialen Netzwerke hinzufügt. Schon mehr als 50000 Nutzer sind auf der Plattform dabei.

Fahrten anbieten, Fahrten suchen

Nutzer der Plattformen haben nach der Anmeldung auf der Seite zum Einen die Möglichkeit Fahrten als auch Gesuche einzutragen. Besteht für das Gesuchte bereits ein Angebot kann einfach per Klick sich für die Fahrt angemeldet werden. Die Seite legt dabei besonderen Wert auf regelmäßige Fahrten. So kann etwa der eigene Arbeitsweg dort eingetragen werden. Auch kürzere Strecken sind auf Flinc kein Problem. Über die Eingabemaske lassen sich genau Adressen für Start und Ziel der Fahrt eintragen. Im Gegensatz zu anderen Produkten müssen deshalb keine Treffpunkte direkt definiert werden, sie lassen sich einfach und individuell für jede Fahrt eintragen. Der Preis wird auf Flinc zudem nicht durch den Nutzer festgelegt, sondern durch die Plattform errechnet.

Enge Vernetzung durch Apps

Ein Kern der Plattform sind die Apps für iPhone und Android, welche durch Flinc zur Verfügung gestellt werden. Darüber können zum Einen Fahrten gebucht aber auch eingestellt werden. Anfragen von Mitfahrern erscheinen direkt als Push Nachricht auf den Smartphones der Fahrer. Genau so wird darauf hingewiesen, wenn ein Nutzer eine Fahrt in diese Richtung anbietet. Diese Möglichkeiten machen das System sehr flexibel und mobil. Alternativ ist auch die Benachrichtigung auf der Internetseite, per E-Mail und SMS möglich. Auch über Navigationsapps gibt es Zugang zu dem Dienst. Flinc versucht im Punkt der Mobilität neue Akzente zu setzen. Neben der Möglichkeiten der Fahrtenorganisation ist Flinc auch ein Social Mobility Network, was soviel bedeutet wie das auch Kontakte durch Fahrten entstehen und gehalten werden können.

Kontakte anlegen und verwalten

Über die Seite lassen sich auch Freunde und Fahrkontakte verwalten. Auf diese Weise behalten Nutzer, die miteinander befreundet sind, immer den Überblick welche Fahrten möglicherweise für einen Nutzer interessant sein können. Zudem lassen sich auch gezielt Gruppen mit Nutzern eines Unternehmens, einer Universität oder Gleichgesinnter gründen, über die geschlossen Fahrten angeboten werden können. So lassen sich auch schnell gezielte Fahrten zum Beispiel zu Tagungen oder Treffen finden. Flinc ist eine weitere Möglichkeit bei hohen Benzinpreisen Geld zu sparen. Fahrten können jedoch auch kostenlos angeboten werden. Die Plattform Flinc bietet viele Möglichkeiten, wie sich Fahrer und Mitfahrer miteinander vernetzen können. Der Dienst ist kostenlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.