Wie funktioniert Picasa-Webalben

Picasa-Webalben gemeinsam betrachten. Freunde oder Bekannte können dem Webalbum eigene Inhalte hinzufügen. Wer Googles „Text und Tabellen“ benutzt, weiß, wie einfach Dateien gemeinsam bearbeitet und verwaltet werden können. Beim Picasa-Webalbum ist das genauso.

Um schnell die neuesten Urlaubsfotos anderen im Internet zugänglich zu machen, ist der Google-Dienst Picasa ideal. Wie immer, gibt es das Webalbum bei Google gratis, nur wer mehr als 500 Fotos hochladen will, muss eine Gebühr entrichten. Dank Picasa-Anbindung ist ein Webalbum mit wenigen Mausklicks erstellt. Nachdem Sie ein Picasa Webalbum angelegt haben, können Sie es mit Bildern füllen. Sie können außerdem festlegen, wer sich diese Bilder ansehen darf und wer nicht. Doch jedes Webalbum kann auch gemeinschaftlich gefüllt und verwaltet werden. Sie können zum Beispiel Freunden oder Arbeitskollegen erlauben dem Album Bilder oder Videos hinzuzufügen. Einzige Voraussetzung: Sie müssen ebenfalls über ein Google-Konto verfügen.

Das Webalbum für andere freigeben

Um anderen Personen das Hochladen von Bildern zu ermöglichen, öffnen Sie das gewünschte Album und klicken dann auf der rechten Seite auf die Schaltfläche „Freigeben“. Geben Sie die E-Mail-Adresse der betreffenden Person ein oder entnehmen Sie diese dem Adressverzeichnis. Setzen Sie das Häkchen im Kontrollkästchen „Personen, denen ich Fotos freigegeben habe, erlauben, Fotos beizusteuern“. Schreiben Sie dann eine Nachricht, damit Ihre Freunde wissen, was zu tun ist. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „E-Mail senden“.

Um Bilder oder Videos in das Webalbum hochzuladen, müssen sich die anderen Teilnehmer bei ihrem Google-Account anmelden. Der neue Inhalt erscheint unter dem Namen des Beitragenden. Dieser kann im Webalbum auch Änderungen vornehmen, wie zum Beispiel Bildunterschriften einfügen oder Bilder drehen. Gelöscht werden dürfen nur die selbst hochgeladenen Dateien. Der Inhaber des Albums hat die vollständige Kontrolle darüber, wer Bilder oder Videos beisteuern darf. Er kann den gesamten Inhalt und die Beitragenden eines Albums verwalten. Durch einen Klick auf das Pluszeichen neben dem Namen können weitere Benutzer als Beitragende hinzugefügt oder entfernt werden. Ein grünes Symbol neben dem Namen bedeutet, dass dieser Nutzer Bilder oder Videos beisteuern darf. Freigegebene Fotos können von Freunden und Bekannten als Thumbnails oder in einer selbstablaufenden Diashow betrachtet werden.

Optionen für die Sichtbarkeit eines Picasa Webalbums

Schon beim Anlegen eines Webalbums können Sie bestimmen, wer sich die Bilder oder Videos anschauen darf. Ein Album kann privaten Inhalt enthalten, dann ist es nur vom Inhaber einsehbar. Ebenso können Webalben aber auch für jedermann zugänglich sein. Mit den Sichtbarkeitsoptionen für Alben können Sie den Datenschutz schon beim Hochladen der Dateien für Ihre Alben festlegen und jederzeit ändern. Folgende Sichtbarkeitsoptionen sind möglich:

Öffentlich

Ist die Sichtbarkeit auf „Öffentlich“ gesetzt, ist der Inhalt für alle Personen sichtbar, welche die URL-Adresse der öffentlichen Galerie kennen. Der Aufbau der Adresse basiert auf dem Nutzernamen und folgt dem Schema: http://picasaweb.google.com/[nutzername]. Alle öffentlichen Alben werden in einer öffentlichen Suche angezeigt werden.

Nicht aufgelistet

Verwenden Sie diese Option, können nur vom Eigentümer bestimmte Personen dieses Album sehen. Alle nicht aufgelisteten Alben verfügen über einen Autorisierungsschlüssel in der Internetadresse, eine Kombination aus Buchstaben und Ziffern, die das Erraten der Internetadresse stark erschwert. Alle Personen, die die genaue Internetadresse kennen, können sich ein nicht aufgelistetes Album ansehen.

Anmeldung für die Anzeige erforderlich

Die Option „Anmeldung für die Anzeige erforderlich“ bietet ein Höchstmaß an Datenschutz für das Webalbum festzulegen. Auf dieses Album dürfen nur Personen zugreifen, die dazu berechtigt sind. Diese Personen müssen sich über ihren Google-Account anmelden, um ihre Identität zu bestätigen. Alle Personen, die nicht auf der Zugriffsliste stehen, können sich den Inhalt dieses Albums nicht anschauen.

Eigentümer eines Albums können die Schaltfläche „Freigeben“ in Picasa und Picasa-Webalben verwenden, um die Besucher ausdrücklich zur Zugriffsliste eines Albums, der „Freigegeben für“-Liste, hinzuzufügen. So können sich die Besucher das Album in der öffentlichen Galerie unabhängig davon ansehen, ob die Sichtbarkeitseinstellungen für das Album geändert wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.