Wie funktioniert Zoho

Zoho – Office-Anwendungen im Web. Browser-Applikationen ersetzen immer mehr konventionelle Programme. Cloud-Computing wird die Arbeit mit dem PC nachhaltig verändern. Statt auf dem lokalen PC laufen die Anwendungen auf einem Server irgendwo im Web.

Viele Experten sind überzeugt, dass dem so genannten Cloud-Computing die Zukunft gehört. Dabei arbeiten die Anwendungs-Programme im Browserfenster, die Daten werden auf einem Server gespeichert – bildlich gesprochen irgendwo in der Internet-Wolke. Programme, die im Browser laufen, machen den Benutzer unabhängig vom Betriebssystem. Gleichgültig, ob man die Dateien zu Hause auf einem Windows-PC bearbeitet, im Büro auf einem Mac-Rechner oder unterwegs auf einem Linux-Netbook, die Dokumente sehen immer gleich aus und sind stets aktuell. Außerdem vereinfacht Cloud-Computing den Austausch und gemeinsame Bearbeitung der Dokumente mit Freunden und Arbeitskollegen. Anders als die teuren Office-Programme ist die Nutzung der Web-Anwendungen in den meisten Fällen kostenlos, nur für zusätzliche Premium-Dienste wird eine Gebühr erhoben. Zur Kehrseite der Medaille gehört die Abhängigkeit von einer schnellen Internetverbindung, die für flüssiges Arbeiten Voraussetzung ist.

Was Zoho alles kann

Zoho ist ein Web-basiertes Office-Programm, das kaum Wünsche offen lässt. Betrachtet man die Applikationen von Zoho, sieht das vergleichbare Angebot von Google Texte und Tabellen eher mager aus. Zu den kostenlosen Zoho-Angeboten gehören:

  • Writer – Klassische Textverarbeitung mit automatischer Generierung von Inhaltsverzeichnissen
  • Sheet – Tabellenkalkulation
  • Mail – E-Mails senden und empfangen
  • Show – Ein Präsentationsprogramm in der Tradition von Impress oder Powerpoint.
  • Docs – Dokumentenmanagement
  • Notebook – Online-Notizbuch
  • Wiki – Ein vollständiges Wiki-System
  • Planner – Der klassischer Organizer
  • Chat – Chat-Programm
  • Reports – Berichte erstellen
  • Marketplace – Ein virtueller Marktplatz zum Suchen oder Anbieten von Applikationen

Zoho Business – das virtuelle Büro

Vom Funktionsumfang gewinnen diese Programme jeden Vergleich mit den entsprechenden Google-Anwendungen. Doch damit nicht genug: Mit Projects (Projektmanagement), Invoice (Onlinefaktura), CRM (Kundenmanagement) und Creator (Oberfläche zur Erstellung von Webanwendungen) bietet das Unternehmen weitere Applikationen an, die man in dieser Vielfalt im Web vergeblich sucht. Diese zweite Kategorie von Applikationen ist teilweise kostenpflichtig, wobei es jedoch stets einen kostenlosen Account mit entsprechenden Einschränkungen gibt.

Zoho Business bietet als Konkurrent zu Google Apps einen identischen Leistungsumfang mit der Erweiterung um Application Services. Diese Application Services dienen dazu, weitere externe Dienste in den Business-Account zu integrieren, so dass alle für ein Unternehmen relevanten Anwendungen unter einer einheitlichen Oberfläche zu finden sind. Zoho Business ist für bis zu zehn Benutzer kostenlos und kostet ab dem elften Benutzer circa fünf Dollar pro Benutzer und Monat.

Zoho existiert inzwischen mehr als fünf Jahre. In der Zeit hat sich das Unternehmen prächtig und mit hoher Innovationsgeschwindigkeit entwickelt, im Gegensatz zu den eher gemächlich fortschreitenden Google-Angeboten. Zur Nutzung des kompletten Angebotes ist eine Registrierung erforderlich, wer jedoch eben mal auf die Schnelle eine Präsentation entwerfen will, kann sich auch als Gast einloggen. Anwender mit einem Google- oder Yahoo-Account können sich mit den Zugangsdaten auch bei Zoho einloggen. Zu Zohos Stärken gehört sicher auch die Kollaboration. Gleichgültig, ob man seine Dokumente anderen nur zeigen will, oder diese daran mitarbeiten sollen – mit Zoho ist das kein Problem.

Weitere Office-Alternativen

Auch mit dem sehr beliebten Office-Paket Google Docs lassen sich einfache Texte und Tabellen erstellen oder Präsentationen und Formulare kreieren oder mit Microsoft Office erstelle Dokumente bearbeiten. Wer jedoch nicht möchte, dass seine Texte nach werberelevanten Begriffen durchsucht werden, findet mit eyeOS, Adobes Acrobat.com, Buzzword oder G.ho.st jede Menge Alternativen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.