Zilgrei hilft bei Rückenschmerzen – Methode selbst erlernbar

Zilgrei – eine Selbstbehandlungsmethode nach Anleitung, vielseitig einsetzbar bei Arthrose, Migräne, Schlaflosigkeit, Stress und Verdauungsbeschwerden.

In der heutigen hektischen Zeit treten bei vielen Menschen Befindlichkeitsstörungen auf. Mit der Zilgrei-Methode kann man selbst etwas dagegen tun. Die Besserung der Symptome wird durch eine kombinierte Atmungs- und Haltungstherapie bewirkt. Sanfte, sparsame Bewegungen sind das Grundprinzip, wobei weniger mehr Erfolg bedeutet.

Zilgrei – eine Selbstbehandlungsmethode

Die körpereigenen Abwehrkräfte werden mobilisiert und bringen oft sofortige Heilung, nicht selten sogar kann diese dauerhaft sein. Der Name Zilgrei ist zusammengesetzt aus den Namen der Begründer: Adriana Zillo und Dr. Hans Greissing. Frau Zillo war wegen Rückenschmerzen in der Chiropraxis von Dr. Greissing in Behandlung. Der überraschende Behandlungserfolg stellte sich ein, als Frau Zillo die chiropraktischen Körperstellungen mit dem Yoga kombinierte, mit dem sie schon eigene Erfahrungen gesammelt hatte.

Entwicklung der Methode

Frau Zillo berichtete ihrem Arzt Dr. Greissing von ihrer Entdeckung, dass die Atemtechnik aus dem Yoga zusammen angewandt mit seinen Methoden aus der Chiropraktik ihre Rückenschmerzen verschwinden ließen. Dr. Greissing war mehr und mehr von dem Erfolg überzeugt, als seine eigenen hartnäckigen Schmerzen im Schulter-Nackenbereich ebenfalls nachließen, nachdem er die Übungskombination am eigenen Leib ausprobiert hatte.

Zusammen experimentierten und feilten sie an den Techniken und die Geburtsstunde von Zilgrei war das Jahr 1978. Mittlerweile wird Zilgrei in Italien, Schweiz und in Deutschland erfolgreich praktiziert. In den USA wurde im Jahr 2000 die Methode eingeführt und weiter wissenschaftlich untermauert.

Die richtig durchgeführte Atmung ist ein Grundbestandteil der Therapie

In der Wissenschaft hat sich die Bezeichnung Respiro-Dynamogenik für Zilgrei durchgesetzt. Respiro bedeutet Atmung, dynamis heißt Kraft, also krafterzeugende Atmung. Der Körper wird mit der Atmung mit dem lebensnotwendigen Sauerstoff versorgt. Bei der Einatmung nehmen wir diesen auf, mit der Ausatmung wird die verbrauchte Atemluft (Kohlendioxid) wieder abgegeben. Ohne ausreichende Sauerstoffzufuhr gerät der ganze Organismus aus dem Gleichgewicht.

Die Atmung und ihre Auswirkung auf die Psyche

Starke seelische Belastungen und Stress verändern die Atmung. Bei Freude, Wohlsein und Lebenslust atmen wir freier. So wie sich die körperlichen und seelischen Unzulänglichkeiten in der veränderten Atmung ausdrücken, so können wir auch Probleme mit dem Atmen ins Positive verändern. Die effektivste Atmung ist die Bauchatmung, auch Zwerchfellatmung genannt. Die Atmung verändert den Muskeltonus. Beim Einatmen wird der Tonus verringert, die Muskulatur entspannt sich, mit der Ausatmung erhöht sich der Tonus und die Muskulatur verstärkt.

Bei Zilgrei werden die Mikrobewegungen in der Wirbelsäule ausgenutzt, da die Wirbelgelenke ständig be- und entlastet werden. Das stärkt die Elastizität und sorgt somit für eine bessere Durchblutung.

Die Zilgrei-Standard-Atmung, 1 Zyklus

  • einatmen
  • 5 Sekunden Luft anhalten
  • ausatmen
  • 5 Sekunden Luft anhalten

Zweck der Atempausen

  • bessere Kontrolle der Atmung
  • Verstärkung der Mikrobewegungen
  • beruhigende Wirkung
  • verhindern Hyperventilation
  • erhöhen die Konzentration auf die Selbstbehandlung

Bei einer Selbstbehandlung sind 5 Atemzyklen die Grundlage.

Das Zilgrei-Prinzip kombiniert die selbst ertestete Zilgrei-Position und die Zilgrei-Atmung

Die Bewegungshälfte, die in der Bewegung die geringeren oder keine Symptome verursacht, wird als Gegenposition oder Zilgrei-Position bezeichnet. Es sind verschiedene Zilgrei-Positionen entwickelt worden, die alle Vogelnamen erhalten haben. Hintergrund ist, dass man sich nach der Übung frei und in alle Richtungen bewegen kann. Auch bleiben diese Namen wie „Schwan“ oder „Eisvogel“ besser im Gedächtnis.

Dringend abzuraten ist von einer Selbstaneignung der Positionen. Als sinnvoll erweisen sich Gruppen- oder Einzelunterricht bei zertifizierten Zilgrei-Lehrern.

Es gibt zahlreiche Literatur zu Zilgrei. Diese Bücher sind eine gute Unterstützung, nachdem man die Methode bei Fachkräften erlernt hat. Auf keinen Fall sollte man auf eigene Faust agieren, da sich gravierende Fehler einschleichen können und so das Gegenteil erreicht werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.