Cannelloni mit Spinat-Pilzfüllung – Ein vegetarisches Pasta-Rezept mit gemischtem Salat als Beilage

Cannelloni ohne Fleischfüllung und ohne Zusatz von Eiprodukten – das schmeckt nicht nur Vegetariern!

Für Vegetarier gibt es kaum eine Auswahl an guten Cannelloni-Rezepten, da diese traditionell mit einer Fleisch- oder Schinkenfüllung zubereitet werden und wenn nicht, dann befinden sich im Nudelteig Eier, weshalb der Lacto-Vegetarier sie nicht essen möchte. Das folgende Cannelloni-Rezept mit einer Spinat-Pilzfüllung ist völlig fleisch- und eifrei.

Zutaten für die Cannelloni mit Spinat-Pilzfüllung

Eine Packung (250 g) eifreie Cannelloni

Eine kleine Zwiebel

Zwei Knoblauchzehen

300 Gramm gemischte Pilze (zum Beispiel Champignons, Pfifferlinge und Steinpilze)

200 Gramm tiefgekühlter oder frischer Blattspinat

Eine Stange Lauch

Zwei Esslöffel Butter

100 Milliliter Sahne

Ein halber Teelöffel Salz

Frisch gemahlener bunter Pfeffer

150 g geriebener Gouda

Zutaten für die Soße

250 Milliliter Sahne

Zwei Esslöffel Mehl

Salz, frisch gemahlener bunter Pfeffer

Ein Esslöffel frisch gehackte Petersilie

Zubereitung der Cannelloni mit Spinat-Pilzfüllung

Zwiebeln klein hacken, den Knoblauch in der Knoblauchpresse zerdrücken. Die Pilze putzen und in kleine Würfel schneiden. Den frischen oder aufgetauten Spinat fein hacken, Lauch in kleine Würfel schneiden. Dann die Butter in einer Pfanne zerlassen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Die Pilze zugeben und drei Minuten anbraten, anschließend den Spinat und den Lauch zufügen und umrühren. Sahne zugeben, salzen und pfeffern und drei Minuten einkochen. Die Mischung vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Nun die Mehlschwitze zubereiten. Dazu die Sahne zum Kochen bringen und langsam das Mehl einrühren, bis ein dicker Brei entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die gehackte Petersilie einstreuen.

Die Canelloni-Röhrchen mit der abgekühlten Mischung füllen und entweder in Canelloni-Förmchen oder in eine Lasagne-Form legen. Mit der Soße übergießen, den Gouda darüber streuen und bei 200 Grad 20-30 Minuten backen.

Zu den Cannelloni passt ein gemischter Salat mit folgenden Zutaten

Vier handvoll Kopf- oder Feldsalatstücke

Zwei handvoll frische Spinatblätter

Zwei große Tomaten, in dünne Spalten geschnitten

Zwei kleine Stangen Sellerie, kleingeschnitten

Eine halbe Salatgurke, in dünne Streifen geschnitten

Alfalfasprossen (oder andere Sprossen, je nach Geschmack)

Für das Dressing benötigt man vier Esslöffel kalt gepresstes Olivenöl, zwei Esslöffel Zitronensaft, eine mittelgroße Knoblauchzehe, die in der Knoblauchpresse zerdrückt wird, etwas Kräuter- oder Meersalz und frischgemahlener Pfeffer.

Zubereitung des Salates und des Dressings

Die Salat- und Spinatblätter gründlich waschen, trockenschleudern und in eine Salatschüssel geben. Den so vorbereiteten Salat mit den Tomatenspalten, den Gurken- und Selleriescheiben garnieren. Nun das Dressing zubereiten. Dazu alle Zutaten nacheinander in eine kleine Schüssel geben und mit einem Schneebesen zu einer glatten, cremigen Soße rühren.

Alternativ kann man das Dressing auch gleich in der Salatschüssel zubereiten und danach den Salat zufügen und mischen. Zu diesem Pastagericht passt ein italienischer Rotwein aus dem Piemont oder auch ein spanischer Rioja.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.