Das Osterbuffet – einmal anders

Frühlingshafte Dekoration und bunte Leckereien für den Ostertisch. Unter dem klassischen Osterbuffet stellt man sich einen mit deftigen Speisen und süßen Köstlichkeiten gedeckten Tisch vor. Etwas frischer und moderner geht es auch.

Zu den Osterfeiertagen trifft sich die Familie – man sitzt beieinander, sucht gemeinsam die Eier im Garten und genießt die Zeit bei einem gemütlichen Familienessen. Längst vorbei ist die Zeit des maßlosen Schlemmens, vielmehr besinnt man sich heutzutage auf wertvolle Zutaten von hoher Qualität und eine gesunde, ausgewogene Zusammenstellung des Menüs.

Die Dekoration für das Osterbuffet – schlicht, aber schön

Suchen Sie sich frische und kräftige Farben aus – schließlich soll ja auch der Frühling bald Einzug halten. Schön ist beispielsweise eine saftig grünes Tischtuch, auf dem man dann die kleine essbare Osterwiese gestalten kann. Für natürliches Ambiente sorgen hohe, schmale Gläser mit einzelnen Tulpen und Narzissen oder ein großer, geschmückter Osterstrauß aus Birkenzweigen. Einige weiße oder gelbe Kerzen (zum Beispiel aus Bienenwachs im Wabenmuster) machen das Ganze etwas festlicher.

Essbare Tisch-Dekoration – kleine Naschereien für die Kinder

Ein bisschen Spiel und Spaß kann man mithilfe von Stehkeksen auf das Osterbuffet zaubern: Die Ausstechformen mit Ostermotiven sind online bestellbar, meist inklusive Rezepten. Die fertig gebackenen Stehkekse können dann mit Zuckerguss und Lebensmittelfarbe oder auch bunten Streuseln passend garniert werden und eignen sich dann sehr gut als essbare Tisch-Deko.

Mehrere kleine „Fliegenpilze“ aus Eiern und Tomaten, mit Kresse dekoriert passen gut an den Rand der „Osterwiese“. Hierzu zehn hart gekochte Eier von der Schale befreien und deren Boden gerade schneiden, so dass sie sicher stehen. Für den Fliegenpilzhut fünf kleine, aber feste Tomaten halbieren und entkernen und die Hälften dann mit kleinen Tupfern aus Frischkäse versehen. Anschließend die Tomatenhälften auf die Eier stecken und den Fuß der „Pilze“ jeweils mit etwas Kresse garnieren.

Bekennen Sie Farbe – bunte Leckereien für das Buffet

Das Auge isst bekanntermaßen mit und nichts eignet sich besser als die Farben eines wunderbar frischen Obsttellers (Ananas, Kiwi, Orange, rote Pflaumen, Weintrauben etc.) oder von Gemüsesticks aus Gurken, Karotten und Paprika. Passend dazu dürfen Joghurt-Dips (herzhaft zum Gemüse oder süß für das Obst) nicht fehlen. Auch frische Kräuter und Salat machen das Osterbuffet zu einer bunten Schlemmerwiese und manch Besucher wird sich gern sein Sandwich mit Kresse oder Schnittlauch dekorieren. Leckere Gemüse-Suppen oder ein Fleischtopf sowie gebackene Kartoffeln und selbstgebackenes Brot oder Brötchen passen gut als deftiger Snack dazu.

Getränke – frisch und fruchtig

Kunterbunte alkoholfreie Fruchtcocktails bringen ebenfalls Farbe auf das Buffet. Je nach Geschmack können verschiedene Obstsäfte – vielleicht aus Ananas oder Mango selbst gemixt – zum Beispiel mit Joghurt oder Buttermilch gemischt und mit frischen Früchten dekoriert in Cocktailgläsern gereicht werden. Ähnliches gilt selbstverständlich für kräftige Gemüsesäfte.

Was sonst noch fehlt auf dem Ostertisch

  • Klassisches, weißes Geschirr bewahrt die Schlichtheit der frühlingshaften Dekoration
  • Witzig sind zum Beispiel selbst gemachte Ostereierwärmer – gefilzt, gestrickt, gehäkelt…
  • Im Handel findet man Tischsets, Platzdeckchen oder auch Servietten mit Ostermotiven in unterschiedlichen Formen und Größen.
  • Ein klassischer Rührkuchen in der Form eines Hasen oder Osterlamms gehört in vielen Familien zum traditionellen Ostergebäck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.