Wie funktioniert die Antlitzdiagnostik?

Die Antlitzdiagnose sagt etwas über den körperlichen und seelischen Zustand. Das Antlitz lässt Rückschlüsse zu und ermöglicht diese Form der Diagnostik.

Bei diesem Diagnoseverfahren aus der Alternativen Heilmedizin wird davon ausgegangen, dass sich im Gesicht alles widerspiegelt, was sich im Inneren eines Körpers abspielt und im übertragenen Sinn spiegelt sich außen auch das Herz eines jeden Menschen wider. Aus dem Antlitz heraus kann deshalb nicht nur der Gesundheitszustand festgestellt werden. Genauso gut lassen sich daraus der Geist und die Seele (energetischer Zustand), die Lebendigkeit und der gesamte Charakter erkennen bzw. beurteilen.

Antlitzdiagnose – Entstehung: Vermischung von Psychophysiognomie und TCM

Johann Caspar Lavater (1741-1801) stellte die Verbindung zwischen Charakter und Antlitz in seinem Werk „Physiognomische Fragmente zur Beförderung der Menschenkenntnis und Menschenliebe“ her, die Carl Huter (1861-1912) weiterentwickelte zur ganzheitlichen Psychophysiognomie, dem westlichen Pendant zur chinesischen Gesichtsdiagnostik. Wer die Merkmale oder Veränderungen in einem Gesicht richtig zu deuten weiß, kann den energetischen und den ganzheitlichen Gesundheitszustand eines Menschen einschätzen. Die heutige Antlitzdiagnose ist eine Mischung aus Huters Lehre und der traditionellen chinesischen Medizin (TCM).

Das Gesicht richtig beurteilen

Da nicht nur die Form eines Gesichtes, sondern auch die Farbe beurteilt wird, sollte das Gesicht vollkommen ungeschminkt sein. Jede besondere Veränderung wird genau unter die Lupe genommen bzw. genau angesehen und entsprechend interpretiert. Falten, Narben, rote Äderchen, Pigmentflecke und andere Hautanomalien, Pickel und Schwellungen, Muttermale, Grübchen oder auch Warzen werden genauso beurteilt wie Formen, also Symmetrien und/oder Asymmetrien. Alles zusammen gibt Aufschluss über den Zustand eines Menschen, über erkrankte Organe oder/und über eine erkrankte Psyche.

Antlitzdiagnostik: Was die Gesichtsfarbe aussagt

  • Blasser Teint – schwere Verdauungsstörungen, mögliches Lungenleiden
  • Grünlicher Teint – kein Gleichgewicht im Bereich von Galle und Leber
  • Gelblicher Teint – Probleme im Magen-Milz-Bereich
  • Rötlicher Teint – fehlendes Gleichgewicht im Herz-Kreislauf-Dünndarm
  • Weißlicher Teint – Ungleichgewicht im Lunge-Dickdarm-Bereich
  • Schwärzlicher Teint – Problematik im Bereich von Niere-Blase

Weitere Beispiele aus der Antlitzdiagnose

  • Geschwollene Augenlider – Herzprobleme, Ödeme
  • Augenringe, Tränensäcke – Nieren-, Blasenstörungen
  • Geschwollene Unterlippe – laut Antlitzdiagnostik kann dies ein Hinweis auf eine schwache Dickdarmmuskulatur evtl. mit Verdauungsproblemen sein
  • Geschwolle Oberlippe – Magenverstimmung
  • Probleme der Lippen (Bläschen-Risse) – die Funktion von Magen-Milz können nach der Antlitzdiagnose gestört sein
  • Ohrenprobleme – Störungen im Bereich von Blase und Niere

Die Kopfform sagt etwas über den Menschen aus

  • Kopf oben breit und unten schmal (Rübe) – nachdenklicher, oft negativer, kritischer Mensch
  • Kopf oben schmal und unten breit (Feige) – optimistischer, aktiver Mensch
  • Kopf oben breit, Kinn mittel (Mango) – verständnisvoller, ausgeglichener Mensch

Gesundheitliche Vorsorge mit Hilfe der Antlitzdiagnostik

Die gesamte Entwicklung eines Menschen ist in seinem Gesicht abzulesen. Man geht sogar davon aus, dass es möglich ist, noch bevor eine Krankheit ausbricht, präventiv zu handeln, also deren Ausbruch zu verhindern. Wissenschaftliche Beweise für diese Theorie gibt es bisher nicht.

Die Antlitzdiagnostik, bei der sich erkennen lässt, ob alle Bereiche gut mit Energie versorgt sind, ist nur eines von verschiedenen, sogenannten natürlichen Diagnoseverfahren, die dem Bereich Alternative Heilmedizin zugerechnet werden.

Zungendiagnostik, Irisdiagnostik, Antlitzdiagnose und noch mehr alternative Diagnoseverfahren

Weitere Verfahren sind die Irisdiagnostik, Zungendiagnostik, Kirlianfotografie, Bioenergetische Diagnostik, die Geopathologie, Handdiagnostik und auch die Nageldiagnostik. Für alle alternativen Diagnoseverfahren braucht es viel Erfahrung. Die Kenntnisse dafür lassen sich nicht schnell in einigen kurzen Seminaren zwischendurch erlernen, wie sie manchmal (im Internet) angeboten werden. Die von Therapeuten im Laufe von vielen Jahren gesammelten, praktischen Erfahrungen bei der Anwendung dieser Verfahren sind nicht zu unterschätzen.

Um eine exakte Diagnose zu stellen, können alternative Diagnoseverfahren durch Untersuchungen aus der herkömmlichen Medizin ergänzt werden. Dafür werden durch Urinuntersuchungen (Leukozyten & Erythrozyten im Urin) festgestellte Werte oder/und durch Laboranalysen ermittelte Blutwerte (Cholesterin, Blutzuckerwerte, Östrogenspiegel, Triglyceride, Leukozyten & Erythrozyten, Thrombozyten, Hämoglobin, Hämatokrit & pH Wert im Blut, Harnsäurewerte) herangezogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.