Garshan: Mit Seide gegen Cellulite massieren

Vielen Frauen mit Cellulite wird empfohlen Knetmassagen anzuwenden. Wo diese zu schmerzhaft sind wirken Seidenhandschuhmassagen.

Zugegeben, egal welches Mittel man gegen Cellulite einsetzt – ein Wundermittel, das über Nacht wirkt, gibt es nicht. Mit einer Rohseidenmassage, die aus dem Ayurveda kommt und dort als Garshan-Massage bezeichnet wird, lassen sich aber große Erfolge gegen die lästigen Hautdellen erzielen und das Beste: Sie ist entspannend und hinterlässt ein großartiges Hautgefühl.

Cellulite und Lipödem

Die unschönen Dellen, die meistens vor allem im Bereich von Oberschenkeln und Po zu sehen sind, belasten. Zum einen, weil sie unschön aussehen, zum anderen, weil gerade diese Hautpartien empfindlich auf äußere Reize reagieren. Viele Menschen mit Cellulite berichten, das sie an den betroffenen Hautstellen auf Druck sehr schnell mit blauen Flecken reagieren. Bei diesem Krankheitsbild, das sehr häufig mit Cellulite einhergeht, spricht man von Lipödem. Dabei wird häufig ein Spannungs- oder Druckschmerz empfunden. Massagen mit Trockenbürsten oder Massagerollen, ganz zu schweigen von Knetmassagen, die bei Cellulite immer wieder empfohlen werden, sind dann mitunter sogar schmerzhaft.

Vorteile einer Garshan-Massage

Eine Seidenhandschuhmassage ist dagegen eine trockene Reibemassage, wo kein unangenehmer Druck ausgeübt wird. Ein Strich mit einem Garshan-Handschuh fügt der Haut auch keine Mikroverletzungen zu, wie es bei vielen Bürstenmassagen der Fall ist.Das Ergebnis fühlt man bereits nach der ersten Massage: Die Haut ist geschmeidiger, glatter und weicher. Um die Cellulite zu reduzieren, muss natürlich über einen längeren Zeitraum regelmäßig massiert werden. 5 Minuten täglich sind allerdings völlig ausreichend. Nach einer Garshan-Massage ist die Haut optimal vorbereitet, um pflegende Produkte, entweder spezielle Hautöle oder Lotions, aufzunehmen.

Im Einzelnen bewirkt man mit einer Seidenhandschuh-Massage

  • Anregung von Stoffwechsel und Kreislauf
  • Ausscheidung von Schlacken aus dem Körper
  • Stimulation des Bindegewebes
  • Anregung der Verdauung und Ankurbelung der Fettverbrennung
  • Wohlempfindung gegenüber sich selbst und seinem Körper

Der Massage-Ablauf

Für die Eigenmassage werden beide Handschuhe übergestreift, Man massiert den kompletten Körper von oben nach unten. Nicht massiert wird: Das Gesicht und der Brustkorb. Vorsicht auch bei den Kniekehlen, vor allem wenn eine Veranlagung zu Krampfadern besteht.

Begonnen wird die Massage im Nacken mit sanften Ausstreichungen. Dann werden abwechselnd die Arme mit leichten Strichen massiert – die Gelenke werden jeweils umkreist. Weiter geht es mit dem Bauch, der ebenfalls sehr vorsichtig im Uhrzeigersinn umkreist wird. Die Hüften und die Oberschenkel kann man etwas druckvoller bearbeiten. Die Massage endet an den Füßen. Wer eine empfindliche Haut hat, die zu Rötungen neigt, sollte nur leichte Ausstreichungen machen und abwarten, wie ihm die Massage bekommt.

Eine Massage mit einem Seidenhandschuh sollte nicht angewendet werden bei:

  • schweren Erkrankungen
  • Schwangerschaft
  • Menstruation
  • am späten Abend
  • bei starker Neigung zu Krampfadern

Ernährungsumstellung, Gewichtsreduktion und Sport

Noch bessere und vor allem schnellere Erfolge erzielt man in Kombination mit anderen Maßnahmen. Nicht jede Person mit Cellulite hat Übergewicht. Aber egal, ob jemand zu viele Pfunde hat oder normalgewichtig ist – eine Ernährungsumstellung ist bei Cellulite dringend zu empfehlen. Nahrungsmittel, die den Stoffwechsel ankurbeln sind zur Ausleitung von Schlacken und Wassereinlagerungen besonders gut, das sind vor allem schärfer gewürzte Gerichte mit Ingwer, Chilli oder Kurkuma. Eher heiße als kalte Gerichte – besser bittere als süße Speisen. Auf Salz sollte weitestgehend verzichtet und zum Würzen eher auf Kräuter zurückgegriffen werden. Besonders gut ist das regelmäßige Trinken von heissem Wasser oder Ingwertee. Sport und damit eine regelmäßige Ankurbelung des Herz-, und Kreislaufsystems runden die Cellulite Behandlung wirkungsvoll ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.